Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO ALARMSTUFE II, 2G+: Zutritt für geimpfte oder genesene Personen nur mit negativem Schnell- oder PCR-Test, falls die Impfung oder Infektion länger als 3 Monate zurückliegt. Ausnahme: Personen, die eine Auffrischimpfung erhalten und Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind brauchen keinen Test. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre brauchen zwar keine Auffrischimpfung, ohne vollständigen Impfstatus aber einen Test.

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

NEWS vom 6.12.2021: Die BWBV-Mannschaftsmeisterschaft ist abgesagt. https://bwbv.de/nachrichten/news3.php?lfdnr=2621

Am 9.1.2022 fand bei uns in Konstanz in der Pestalozzihalle das erste Ranglistenturnier dieses Jahr statt. Gespielt wurden die Altersklassen U13-U19 im Doppel und Mixed. Um die 80 Teilnehmer*innen reisten an den Bodensee, um sich in ihren Altersklassen zu messen. Auch von uns nahmen 5 Spieler*innen teil. Gestartet wurde am Sonntag mit den Mixed, danach wurden die Doppeldisziplinen gespielt.

Ben trat im Mixed U15 mit Finja Zeller vom BC Eimeldingen an. Die beiden verloren ihre beiden  Gruppenspiele klar und spielten somit um die Platzierungen 7-9. Auch hier konnte das gemischte Doppel kein Spiel für sich entscheiden, wenn auch die Sätze knapper verloren gingen. Im Doppel spielte Ben mit Matti Hintze aus Zizenhausen. Nach einem guten Start gegen Bätz/Ellensohn (BC Offenburg) mit 21:10/21:18 kamen sie im zweiten Spiel gegen Lang/Wang (SSG Ulm/TSG Weinheim) anfangs nicht so gut ins Spiel und gaben ihn zu 11 ab. Der zweite knapp war hart umkämpft und ging knapp mit 19:21 an die Gegner. Somit holten sich Ben und Matti die Silbermedaille im Doppel!

Luis spielte im Mixed U17 mit Emilie Moschina (BSV Eggenstein-Leopoldshafen). Die beiden kamen jedoch anfangs nicht gut ins Spiel und verloren 21:12/21:7. Im Feld um die Plätze 5-8 siegten sie gegen Kainer/Riedel (BC Steinenstadt/BC Lörrach-Brombach) 21:11 und 21:14 und spielten somit gegen Ulrich/Stieler (TSG Dossenheim/SG Hemsbach) um Platz 5. Hier kam es zu einem knappen 3-Satz-Spiel, das die beiden im dritten Satz nicht für sich entscheiden konnten (21:19/11:21/18:21). Im Doppel spielte Luis mit Yannick Zeller vom BC Eimeldingen. Das erste Spiel gegen Quendt/Seitz (SV Primisweiler/PSV Reutlingen) verloren die beiden knapp im dritten Satz mit 16:21/21:14/20:22. In den weiteren Spielen kam es immer zu einem Dreisatz, den sie jeweils für sich entscheiden konnten und sich somit den 5. Rang sicherten.

Felix trat im Mixed U19 mit Selina Glökler (TSF Tuttlingen) an. Im ersten Spiel kamen die beiden direkt gegen die an 1 gesetzte Paarung und waren chancenlos. Auch in den weiteren Spielen war es für Felix und Selina schwierig, auch wenn sie immer besser ins Spiel kamen.

Cornelius und Amalia spielten gemeinsam im Mixed U19. Im ersten Spiel gegen Wurst/Späth (TV Zizenhausen/SV Primisweiler) kamen die beiden noch nicht richtig ins Spiel und unterlagen in zwei Sätzen. Im Feld um Platz 5-8 kamen sie zuerst gegen Felix und Selina, was sie klar für sich entschieden und anschließend gegen Prinz/Jenet (SV Primisweiler/BC Offenburg). Das Spiel war hart umkämpft und ging in einen Dreisatz, welchen das Konstanzer Mixed für sich entscheiden kommte (19:21/21:18/21:18) und somit den 5. Platz belegten. Cornelius spielte im Doppel U19 mit Jonas Popp vom BC Winzeln. In der 5-er-Gruppe konnten die beiden das Spiel gegen Prinz/Schörlin (Primisweiler/Eimeldingen) für sich entscheiden und belegten somit den 4. Platz. Amalia trat im Doppel mit Annika Späth (SV Primisweiler) an und auch die beiden konnten in der 4-er-Gruppe ein Spiel gewinnen. Somit belegten sie den 3. Platz und holten sich die Bronze-Medaille.

>>zu den Turnierergebnissen