Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO ALARMSTUFE II, 2G+: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen oder, Impfnachweis mit sich führen! Zudem müssen geimpfte und und genesene Personen, deren Impfung oder Positiv-Nachweis älter als 6 Monate ist, einen negativen Schnell- oder PCR-Test vorlegen.

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

NEWS vom 6.12.2021: Die BWBV-Mannschaftsmeisterschaft ist abgesagt. https://bwbv.de/nachrichten/news3.php?lfdnr=2621

Der 2. Spieltag der Saison fand am vorletzten Oktoberwochenende statt und war für drei unserer Mannschaften ein Auswärtsspieltag, während unsere vierte Mannschaft in der GSS-Halle spielen durfte. Die Erste spielte in Dossenheim ein Unentschieden und siegte dafür deutlich in Fellbach. Die Zweite entschied die Partie in Freiburg klar für sich. Die dritte und vierte Mannschaft unterlagen jeweils in der ersten Begegnung und spielten im zweiten Spiel gegeneinander, wo die dritte Mannschaft gewann.


Erste Mannschaft

Nach dem gelungenen Rundenauftakt gegen Zizenhausen stand für die 1. Mannschaft der zweite Spieltag gegen Dossenheim und Fellbach an. Gestartet wurde in Dossenheim wie immer mit dem Damen- und 1. Herrendoppel. Während Moana und Eileen gewohnt souverän ihre Partie für sich entscheiden konnte, fanden Denis und Orlando im ersten Satz nicht ins Spiel. Im zweiten Satz konnten Sie dann ihr Potenzial abrufen und diesen für sich entscheiden. Leider konnte Sie im dritten Satz dem aggressiven Spiel von Wettstein/Machauer nichts mehr entgegensetzten und mussten relativ deutlich abgegeben. Im zweiten Doppel fanden Rüdiger und Vitus nur langsam ins Spiel, gewannen aber beide Sätze relativ knapp. Anschließend konnten Orlando und Lena in ihren Einzeln nicht an die Leistung im ersten Spieltag anknüpfen und verloren ihre Spiele. Im zweiten Einzel konnte Vitus sein Spiel mit Mühe gewinnen. Erst am Ende des zweiten Satzes war die Gegenwehr von Sven Jacobs gebrochen und Vitus gewann mit 24:22 und 21: 17. Es stand also 3:3. Jetzt musste das 3. Einzel und das Mixed über Sieg, Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Während Rüdiger und Moana gewohnt sicher auftraten und ihr Spiel mit 21:15/21:13 durchbringen konnten, fand Denis nicht in sein Spiel. Lennart Lutz hatte immer noch den Schläger am Ball und somit musste Denis das Spiel mit  15:21/15:21 abgeben. >>zu den Ergebnissen

Am Abend ging es dann gegen Fellbach. Mit etwas Wut im Bauch von der ersten Begegnung fanden Orlando und Denis gut ins Spiel und gewannen mit 21:13/21:10. Bei Moana und Eileen lief es ähnlich gut und das Damendoppel ging an die Konstanzer Mädels. Rüdiger und Vitus hatten anfangs etwas Mühe und konnten dann aber ihr Doppel mit 21:18/21:13 für sich entscheiden. Weiter ging es mit den Einzeln. Lena hatte in einem wahren Krimi am Ende die Nase vorne und gewann das Dameneinzel mit 18:21/22:20/26:24. Orlando hatte im 1. Herreneinzel das glücklichere Ende für sich. Gegen Satzende konnte er immer sein Spiel durchbringen und gewann mit 21:18/23:21. Vitus hatte seinen Gegner weitestgehend im Griff und holte mit 21:16/21:16 den 6. Punkt. Rüdiger kämpfte währenddessen um jeden Ball, verlor den ersten Satz knapp, konnte dann jedoch wieder auf seine Kondition vertrauen und den zweiten und dritten Satz mit 21:19/21:13 gewinnen. Im abschließenden Mixed spielten Denis und Lena einen starken ersten Satz, den die beiden auch mit 21:15 gewannen. Anschließen fanden Sie aber nicht mehr in ihr Spiel und verloren mit 11:21/11:21. Somit gewann das Konstanzer Team 7:1. >>zu den Ergebnissen
– von Vitus


Zweite Mannschaft

Der 2. Spieltag führte ins beschauliche Freiburg. Hier durfte die 2. Mannschaft gegen den Freiburger FC ran. Parallel starteten das 1. Herrendoppel und das Damendoppel. Grömmi und Patrik spielten wie zuletzt gut auf und konnten jeweils ab der Satzmitte spielerisch zulegen, so dass sie das Spiel in zwei Sätzen für sich entschieden. Laura und Alyssa mussten sich in Satz 1 noch etwas eingrooven, siegten im zweiten Satz aber deutlich zu 6. Ähnlich schwer taten sich Marlon und Magnus im zweiten Herrendoppel, sie holten aber ebenso auch den zweiten Satz klar. Somit stand es nach den Doppeln bereits 3:0 für uns. Grömmi lieferte sich im 1. Herreneinzel einen schönen Schlagabtausch und gewann den ersten Satz mit 21:18. Im zweiten Satz schien es auch hier zu laufen und Grömmi gewann das Spiel. Im anschließenden Dameneinzel durfte Alyssa antreten. Sie zeigte eine kämpferische Leistung und das Spiel war durch lange Ballwechsel im Clear-Bereich geprägt. Am Ende musste Alyssa knapp den Sieg an ihre Gegnerin aus Freiburg abgeben. Laura und Patrik spielten im Mixed. Nach kurzer Einfindungsphase siegten sie ungefährdet in zwei Sätzen. Magnus und Marlon hatten abschließend keine Schwierigkeiten ihre Einzel zu gewinnen. Endstand 7:1 – eine schöne Mannschaftsleistung. In vier Wochen fliegt der Federball erneut durch die Halle. Dann Zuhause in Konstanz und eventuell erwartet uns dort auch ein Bruder-Duell. Gast wird die SG Eimeldingen/Weil a.R. 1 sein. >>zu den Ergebnissen
– von Patrik


Dritte Mannschaft

Der 2. Spieltag begann mit einer Niederlage im Auswärtsspiel. Ausfallbedingt musste mit einer ungewöhnlichen Ausstellung gespielt werden. Angefangen wurde mit allen drei Doppelspielen, die teilweise hart umkämpft waren, aber doch abgegeben wurden. Eine tadellose Leistung hat Amalia in ihrem Einzel gezeigt, sie besiegte die erfahrene erste Dame klar in 2 Sätzen. Ebenso konnte das Mixed, bestehend aus Yara und Philipp, in 3 Sätzen einen weiteren Punkt erspielen. Den dritten Punkt holte Marco problemlos in zwei klaren Sätzen. Nach 4 von 5 verlorenen 3-Satz-Spielen war das Auswärtsergebnis eine mageres 3:5. >>zu den Ergebnissen

Das 2. Spiel gegen unsere 4. Mannschaft in der gewohnten Umgebung verlief deutlich besser. Nach einer wiederum leicht veränderten Truppe und Aufstellung war die Herausforderung eine gegen eine teilweise junge und sehr hoch-motivierte 4. Mannschaft  zu bestehen. Die Motivation der 4. Mannschaft zeigte sich bereits im 1. Satz des 1. HDs – der 26:24 von Michael und Jonathan gewonnen werden konnte. Die gesamte Mannschaft ist grundsätzlich gut in Spiel gekommen und es konnten alles Spiele bis auf das DD, jeweils in zwei Sätzen, gewonnen werden. Trotz des Sieges gegen KN 4 konnten an diesem Spieltag lediglich zwei Punkte erspielt, aber nicht das gesamte Potential abgerufen werden. >>zu den Ergebnissen
– von Ruslan


Vierte Mannschaft

Der zweite Spieltag begann mit einer Begegnung mit alten Bekannten vom TV Zizenhausen. Im ersten Herrendoppel kämpften Cornelius und Philipp gegen ihre Gegner in drei Sätzen und mussten sich leider schlussendlich der Erfahrung des Teams aus Stockach geschlagen geben. Auch das zweite Herrendoppel und das Damendoppel konnte Stockach für sich entscheiden. In zwei der drei Herreneizel wurde in zweiten Satz bis ans Äußerste und weit über die 21 Punkte hinaus gespielt, doch die Gäste triumphierten am Schluss knapp. Auch das Mixed musste sich nach zwei Sätze geschlagen geben, im Dameneinzel wurde die Konstanzer Fahne allerdings hoch gehalten und Franzi errung unseren Ehrenpunkt. >>zu den Ergebnissen

Die Abendbegegnung war eine ganz besondere, mit unseren lieben Teamkollegen der eigenen dritten Mannschaft. Es gab von allem etwas zu sehen: Duelle zwischen Trainingsspielpartnern, ein spannendes erstes Herreneinzel bei dem sich unsere Mannschaft doch fast noch ein Pünktchen hätte stehlen können, ein drittes Herreneinzel mit der Begegnung „alter Hase“ gegen „jungen Hüpfer“, … Ein großes Mitfiebern und Anspornen, eigentlich von allen für alle. Schlussendlich konnten wir wieder einen Ehrenpunkt, diesmal im Damendoppel, und einen wunderbaren Abend unter Freunden beim anschließenden Pizzaessen feiern. >>zu den Ergebnissen
– von Maren