Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Am letzten Wochenende waren die 50. BWBV-Meisterschaften bei uns in Konstanz! Acht unserer Jugendspieler*innen haben den Kampf um den Meistertitel mitbestritten. Ben trat im Jungeneinzel und -doppel U11 an. Im Einzel gewann er das Spiel um Platz 9 und belegte somit den 9ten Platz. Fridolin trat in allen drei Disziplinen in U13 an. Im Einzel spielte er sich locker ins Finale, wo er Mika Lenz (Reutlingen) in zwei Sätzen unterlag und somit den 2ten Platz belegte. Mit Mika spielte Fridolin im JD U13, wo die beiden sich ausschließlich mit Zweisatzspielen den ersten Platz holten. Im Mixed trat Fridolin mit Nina Finster (Spöck) an, wo die beiden sich den Platz ins Finale erspielten. Hier ging es dann gegen Lenz/Fluhrer (Reutlingen/Spöck) in einen Dreisatz, den die beiden nicht für sich entscheiden konnten (21-23 / 21-11 / 21-16). Dennoch ein super zweiter Platz!

Luis kam im Einzel U15 nach gewonnenem ersten Spiel gegen den an 2 gesetzten und unterlag. Im Doppel kam er mit Jannis Saha (Neusatz) aus der Gruppe raus, die beiden konnten das Anschlussspiel jedoch nicht für sich entscheiden und wurden 6. Im Mixed U17 trat er mit Emilie Moschina (Eggenstein-Leopoldshafen) an. Die beiden schieden jedoch im Halbfinale gegen die späteren Meister aus und wurden somit 3. Corneluis und Philipp spielten im JE und JD U19. Während Cornelius sein Startspiel nicht holen konnte, gewann Philipp dieses und verlor im Viertelfinale gegen den späteren Vizemeister Thilo Sendler (Waghäusel). Im Doppel spielten die beiden miteinander und konnten leider kein Spiel für sich entscheiden. Mit Amalia spielte Cornelius noch das Mixed U19, wo die beiden in der ersten Runde ausschieden.

Amalia trat im DE und DD U17 an. Im Einzel gewann sie ihr ersten Spiel knapp (23-21 / 21-23 / 21-15) und verlor im Folgespiel ebenso knapp in zwei Sätzen. Im Doppel konnte sie mit Svea Kleber (Seitingen-Oberflacht) ein Spiel gewinnen und wurde somit 4te. Yara spielte im MD U19 mit Michaela Nieratschker (Zizenhausen), wo die beiden leider kein Spiel für sich holen konnten. Laura trat im Mixed U19 an und spielte mit Cedric Wurst (Zizenhausen). Die beiden zogen ins Finale ein und unterlagen in einem harten Match in 3 Sätzen (17-21 / 21-9 / 21-18) gegen Tausch/Geiger (Schorndorf/Metzingen).

>> zur Auflistung der Endplatzierungen und den Ergebnissen