Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Am 40. Offenen Stockacher Turnier in der altbekannten Jahnhalle sind am vergangenen Wochenende 9 unserer aktiven Spieler angetreten.

Yara, die einzige Teilnehmerin der Damen aus Konstanz, trat im Dameneinzel B an. In ihrer Vierergruppe waren die anderen drei ihr jedoch überlegen, weshalb sie es nicht ins Hauptfeld schaffte. Im Damendoppel B spielte Yara mit der Zizenhausnerin Michaela Nieratschker. Die beiden konnten in ihrer Gruppe leider kein Spiel für sich entscheiden.

Bei den Herren-Einzel A waren wir stark vertreten. Denis spielte sich in der Gruppe auf den zweiten Platz – er verlor sehr knapp in einem Dreisatz gegen den späteren Turnier-Dritten (22:20 / 13:21 / 19:21) und erreichte dadurch nicht das Hauptfeld. Magnus, in verlor seine beiden Gruppenspiele gegen Simon Kramer (SG Schorndorf) und Patrick Spahr (SpVgg Mössingen) und kam ebenfalls nicht ins Hauptfeld.
Orlando gewann beide Gruppenspiele deutlich in zwei Sätzen und erreichte somit das Viertelfinale. Vitus hatte als einziger unserer Konstanzer eine Vierergruppe zu bekämpfen. Er nahm fast so viele Sätze wie möglich mit, in einem Zweisatzspiel und zwei Dreisatzspielen erkämpfte auch er sich einen Platz im Viertelfinale. Hier kam er dann gegen Orlando. In einem sehr knappen Dreisatz musste sich Vitus am Ende doch 22:24 geschlagen geben.
Rüdiger gewann beide Gruppenspiele klar und kam damit ins Viertelfinale. Philipp, der ebenfalls beide Gruppenspiele für sich entschieden hat, war Rüdigers Gegner im Viertelfinale. Die beiden lieferten sich einen Dreisatz, den Philipp 11:21 / 21:16 / 21:16 für sich entscheiden konnte. Im Halbfinale kam er dann gegen Orlando, dem er in zwei Sätzen unterlag.
Orlando spielte im Finale gegen Simon Kramer und ließ sich den Turniersieg in drei Sätzen (14:21 / 21:15 / 21:16) nicht nehmen. Philipp spielte im Spiel um Platz 3 gegen Darren Wilde (Nürnberg) und musste sich hier in zwei Sätzen geschlagen geben.

In den Herren-Einzel B traten Ruslan und Roland an. Beide wurden in ihrer Dreier-Gruppe Erster und erspielten sich somit den Weg ins Viertelfinale. Roland unterlag hier Matthäus Rzasa (TSV Altshausen), während Ruslan sich weiter ins Halbfinale kämpfte. Dort verlor er knapp (22:20 / 11:21 / 17:21) gegen Stephan Wilde (Nürnberg). Im anschließenden Spiel um Platz 3 siegte Ruslan klar und holte sich die Bronze-Medaille.

Bei den Herren-Doppel A spielten Vitus und Rüdiger zusammen. Nach einem klar gewonnen ersten Spiel verletzte sich Rüdiger leider im zweiten Spiel und konnte nicht weiterspielen. Philipp spielte mit Timm Gründer vom SV Vaihingen. Nach einem verlorenen ersten Spiel kamen sie im zweiten Spiel gegen Wilde/Wilde gut rein und holten sich den ersten Satz 21:18. Den zweiten Satz haben knapp die Gegner gewonnen (20:22) und den dritten Satz auch noch für sich entschieden (17:21). Philipp und Timm kamen somit nicht ins Hauptfeld.
Orlando und Denis gewannen alle drei Gruppenspiele und kamen somit ins Viertelfinale. Auch dort erspielten sie sich den Weg ins Halbfinale in einem Dreisatz, wo sie dann gegen Kramer und Joselal (Schorndorf) unterlagen. Im Spiel um Platz 3 gewannen die beiden 21:23 / 21:11 / 21:11 gegen Wilde/Wilde und holten sich somit den dritten Platz.

Im Herren-Doppel B spielte Ruslan mit Roland, welche sich ins Hauptfeld spielen konnten. Hier kämpften sie sich bis ins Halbfinale, welches sie im zweiten Satz sehr knapp abgeben mussten (11:21/24:26). Im Spiel um Platz 3 gewannen sie in drei Sätzen und holten sich somit Bronze. Frank spielte mit Thomas Popp aus Winzeln. Die beiden hatten keinen guten Tag erwischt, konnten aber trotz vieler eigener Fehler ein Gruppenspiel gewinnen und kamen eine Runde weiter. Gegen die nächsten Gegner, die zuvor Ruslan und Roland besiegt hatten, mussten sich dann Frank und Thomas in 2 Sätzen geschlagen geben.

Magnus trat als einziger im Mixed an, mit Franzi Vogel aus Altshausen. Die beiden konnten jedoch beide Gruppenspiele nicht für sich entscheiden. Roland trat mit seiner Radolfzeller Partnerin an. Die beiden spielten sich im Laufe der Spiele immer besser miteinander ein, mussten sich jedoch in allen drei Spielen geschlagen geben.

>> zu den Spielergebnissen

-von Frank und Alyssa