Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Am Wochenende vom 18. und 19. Januar haben unsere 2 Neuzugänge Laura und Marlon die weite Reise nach Zittau auf sich genommen, um bei den Südostdeutschen Meisterschaften zu spielen. Die beiden traten in allen drei Disziplinen, Doppel, Einzel und Mixed, in U17 an.

Gestartet wurde am Samstag mit den Mixed. Laura spielte mit Partner Cedric Wurst (TV Zizenhausen). Die beiden haben das erste Spiel gegen eine Paarung aus Bayern in einem 3-Satz gewonnen (21:13/18:21/21:16). Danach kamen sie gegen die späteren Sieger Degenkolb/Neve (ESV Nürnberg) und gaben das Spiel in 2 Sätzen ab und erreichten so den 9. Platz. Marlon spielte mir Lilly Lotta Huber vom BC Lörrach-Brombach. Nach einem Freilos in der 1. Runde gewannen sie gegen Reuther/Taubert (Bräunsdorf/Radebeuler) in 2 Sätzen. Das Viertelfinale gegen die späteren Zweitplatzierten Czerny/Hamm (Haunstetten) haben sie in 2 Sätzen verloren und spielten um Platz 5-8. Hier haben sie gegen Kleinle/Höfle in einem knappen 3-Satz gewonnen und somit den 5. Platz belegt.

Im anschließenden Einzel spielte Laura das erste Spiel gegen Friedericke Estel aus Sachsen (SG Gittersee) und gab den ersten Satz zu 14 ab. Im 2. Satz kämpfte sie sich zurück und gewann ihn mit 21:19. Den dritten Satz konnte sie denkbar knapp nicht mehr für sich holen (19:21). Da es dann noch um die Plätze 17-24 ging und die letzten Spiele nicht ausgespielt wurde hatte Laura noch 1 Spiel, welches sie in 2 Sätzen gewann. Marlon kam in seinem ersten Einzel gegen Lovis Fischer (OSC München) und verlor in 2 knappen Sätzen (18:21/19:21). Das Spiel um Platz 9 hat er in 2 klaren Sätzen gewonnen und ebenfalls den 9. Platz belegt.

Am Sonntag wurden die Doppel gespielt. Hier spielte Laura erstmals mit Bonnie Mao (TSG Dossenheim). Das erste Spiel gewannen sie klar in 2 Sätzen, im zweiten Spiel kamen sie gegen die späteren Zweiten Hamm/Höfle. Hier spielten sie in einem großartigen Spiel 3 Sätze und verloren den letzten Satz 16:21. Letztendlich sprang ein hervorragender 5. Platz heraus. Marlon trat mit Moritz Miller vom SF Dornstadt an. Sie haben alle Spiele in 2 Sätzen gewonnen und haben sich durch die an 1 und 3 plazierten durchgesetzt. Am Ende siegten sie im Finale und belegten den 1. Platz!

>>Turnierergebnisse