Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Am 07.12. fanden in Stockach die 48. Baden-Württembergischen Meisterschaften der Aktiven statt. Wir sind mit 8 Spielern angetreten, Philipp G., Rüdiger, Magnus, Orlando, Denis, Moana, Christina und Lena, die sich in der starken Turnierbesetzung zu behaupten hatten.

Christina und Philipp traten in der ersten Runde gegen Steffi Vogel und Mathis Alt an. Der erste Satz war geprägt von vielen Fehlern, die es den Gegner leicht machten. Im zweiten Satz konnten sich die beiden in Ihrer Schlagsicherheit fangen, letztendlich fehlte Ihnen allerdings die Routine im Mixed, um den Sack zuzumachen. 11:21 und 22:24 lautete das Endergebnis.

Unser erfahrenes BW-Liga Doppel Rüdiger und Philipp trat gemeinsam an, um zumindestens ein Spiel in der Herrendoppel-Konkurrenz zu gewinnen. Dass sich einer der beiden Gegner ihrer Erstrundenbegegnung im Mixed verletzte, brachte den beiden zwar den Einzug in die nächste Runde, aber der Sieg blieb leider aus. Im daurauffolgenden Spiel warteten nämlich Andreas Geisenhofer und Benjamin Wahl von der SG Schorndorf. Gegen die Bundesliga-Erfahrenen hatten unsere Jungs keine Chance und durften mal wieder erleben, wie es sich anfühlt, wenn vermeintlich gut gespielte Bälle noch besser wieder zurückkommen.

Moana trat im Doppel mit Julia Wangler vom SV Fellbach und im Mixed mit ihrem Vereinskollegen Rüdiger an. Im Mixed behaupteten sich Henß/Klein in der ersten Runde gegen Boris/Herzig De Almeida, Regionalligisten vom BSV Eggenstein-Leopoldshafen. Mit einem 21:16 und einem 21:15 ging das Mixed in die zweite Runde und traf auf die späteren Sieger – Alan Erben und Mette Stahlberg. Henß/Klein gaben ihr Bestes und holten insgesamt 23 Punkte.
Im Doppel setzten sich Wangler/Klein gegen Grimm/Habiboglou mit 21:19 und 21:10 durch, mussten sich aber leider in der zweiten Runde dann aber gegen das starke Doppel Löwenstein/Kölmel geschlagen geben.

Rüdiger hatte mit Alan Erben im Einzel direkt ein schweres Los gezogen. Auch wenn er alles versuchte, musste er schnell anerkennen, dass Alan zu stark ist und musste sich somit klar in zwei Sätzen geschlagen geben.

Christina konnte ihre Gegnerin in der ersten Einzelrunde gut besiegen. In der zweiten Runde musste sie leider die Stärke ihrer Gegnerin anerkennen. Im Doppel entschied Christina mit Natalie Wendt die erste Begegnung knapp für sich. In der zweiten Begegnung mussten beide sich allerdings gegen die künftigen BW Meisterinnen geschlagen geben.

Orlando und Lena gewannen im Mixed die erste Runde deutlich. In der zweiten Runde spielten sie gegen die Zweitligaspieler David Kramer und Xenia Kölmel. Hier kam es zu einigen schönen Ballwechseln, am Ende mussten die beiden sich aber trotzdem klar geschlagen geben.

Im Einzel kam Lena leider nicht richtig ins Spiel und verlor so die erste Runde knapp. Im Doppel mit Simone Möhrle kam Lena erneut gegen ihre Partnerin vom Einzel, leider mussten sie sich auch hier wieder geschlagen geben.

>>Ergebnisse auf turnier. de