Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Die 29. Südostdeutschen Badminton-Meisterschaften der Schüler und Jugend haben letztes Wochenende bei uns in Konstanz stattgefunden. In die Pestalozzihalle sind mehr als 200 Spieler aus Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen angereist, um sich für die Deutschen Meisterschaften in Müllheim an der Ruhr zu qualifizieren. Von unseren Jugendlichen nahmen auch fünf Spieler teil: Orlando und Nele in allen 3 Disziplinen, Denis im Einzel und Doppel, Magnus und Luis im Doppel und Mixed.

Im Mixed U19 erreichte Lokalmatador Orlando mit seiner bayrischen Partnerin Sabine Hartmann (TV Unterdürrbach) das Halbfinale. Dort unterlagen sie zwar David Persin (ESV Nürnberg) und Monika Weigert (TSV Neuhausen-Nymphenburg), dennoch reichte es für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Im JE U19 kam er bis ins Viertelfinale, wo er sich gegen den späteren Meister Philip Bussler in 2 Sätzen geschlagen geben musste. Dennoch reichte es auch in dieser Disziplin knapp für die Qualifikation. Im JD U19 war mit Partner Mathis Alt vom BSV Eggenstein-Leopoldshafen ebenfalls im Viertelfinale gegen die sächsisch-bayrische Paarung Jonas Lorenz/Joshua Redelbach Schluss, was immerhin für einen Nachrückerplatz auf der Qualifikationsliste zur Deutschen Meisterschaft reicht.
Insgesamt noch einmal ein sehr erfolgreiches Turnier für Orlando Peeters, der in seinem letzten Jahr in den Jugendklassen bereits als Nummer 1 in der 1.Mannschaft des PTSV Konstanz in der Oberliga Baden-Württemberg aufschlägt.

Denis, der im jüngeren Jahrgang U19 für den PTSV Konstanz an den Start ging, erreichte im JE U19 und im JD U19 mit Partner Benedikt Tausch (TuS Metzingen) jeweils die 2. Runde. Magnus unterlag im JD U19 mit Lasse Lenzing (SG Schorndorf) Teamkollegen Peeters/Alt gleich in der ersten Runde, im Mixed U19 verlor er mit Zufallspartnerin Riccarda Schobel (TV Unterdürrbach) in der Verlängerung der sächsischen Paarung Moriyama/Kircheis.

Nele und Luis hatten ebenfalls einen Startplatz in mehreren Disziplinen der Altersklasse U13, die Konkurrenz erwies sich aber zu stark für die beiden Konstanzer.