Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Bei den diesjährigen BWBV-Meisterschaften trat der PTSV Konstanz mit sieben Startern an. Mit dabei waren Amalia, Philipp, Cornelius, Denis, Magnus, Fridolin und unser Neuzugang Laura, die im Sommer vom Fischingen an den Bodensee gewechselt ist. 1x Gold, 1x Silber und 5x Bronze war unsere medaillenreiche Bilanz. Nicht mit dabei war Orlando, der sicher auch noch gute Chancen auf einen BW-Meistertitel in U19 gehabt hätte.
————————————————————–
Fridolin konnte im JE11 nach einem umkämpften Viertelfinale ins Halbfinale einziehen und unterlag dort seinem Doppelpartner Mika aus Reutlingen. Im JD11 waren die beiden dann konkurrenzlos und setzen sich trotz einer kleinen Konzentrationsdelle im zweiten Satz des Finales dank einer tollen Aufholjagd schlussendlich souverän in zwei Sätzen durch.

Ebenfalls zwei Medaillen holte sich Denis ab. Im JE19 war erst im Halbfinale Schluss gegen Mathis Alt in drei Sätzen. Und im Doppel mit Patrick Naujoks konnten sie Kipke / Machauer im Halbfinale nicht überwinden. Genauso weit schaffte es Magnus mit Doppelpartner Lasse Lenzing. Dank eines Dreisatzsieges im Viertelfinale gegen Armbrüster / Rudy wurde das Treppchen gesichert, ein toller Erfolg für Magnus auf BW-Ebene. Das Halbfinale ging gegen die Brüder Tausch, die später auch das Finale gewannen ebenfalls nur knapp in 3 Sätzen verloren.

Laura Kleeb trat zum ersten Mal für ihren neuen Verein an und konnte in 2 von 3 Disziplinen das Treppchen erreichen. Im Dameneinzel traute sie sich den Start in der höheren Altersklasse U19 zu und schied im Viertelfinale aus. Im MD17 reichte es mit Partnerin Beatrice Pavia zum Finale, das am Ende knapp in drei Sätzen gegen Berger / Göhlich verloren wurde. Im MX17 war mit Partner Cedric Wurst aus Zizenhausen im Halbfinale Schluss.

Für Amalia, Philipp und Cornelius ging das Turnier zwar ohne eine Medaille zu Ende, doch es konnten Spiele in den Qualifikationsrunden gewonnen werden. Sicher werden die drei auch in Zukunft noch häufig auf BW-Ebene aufschlagen.
-von Philipp