Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Der Frühling steht bei uns in der Region nicht nur für die BW-Ranglisten, sondern auch für die Perspektivturniere, die für viele der Kids entweder das erste Turnier der Karriere sind, oder genau das Turnier, bei dem man auch als Hobbyspieler gut mithalten kann. Und wir startenen mit 16 Teilnehmer auch mit einer sehr großen Gruppe ins das Turnier. Nur der Ausrichter selbst, der BC Radolfzell, hatte mehr Kinder am Start. Von diesen 16 waren in der Tat 6 Spieler mit ihrer ersten Turnierteilnahme und alleine dafür ahtte es sich bereits gelohnt.

Besonders erfreulich, auch für die Organisatoren, war das große Teilnehmerfeld von 6 Teilnehmern bei den U9er Jungs, wobei es mit nur einer Meldung aus dem JE U11 in einem 7er-Feld ausgespielt wurde. Dadurch zog es sich zwar für unseren Geschmack bei den ganz Kleinen etwas zu lange, doch es gab viele gute Spiele. Es war zudem auch noch sehr stark besetzt und so konnte unser Viererteam U9 aus Konstanz (Felizian, Ben, Mika, Oskar) leider nicht um die oberen Ränge mitspielen. Aber vier U9er aus Konstanz ist bereits ein Versprechen an die Zukunft. Bei den Jungs U13 spielten einige sehr gute U11er mit, die sonst auch auf den BW-Ranglisten zu Hause sind. Unsere eigenen U13er konnten da zwar mithalten, aber mussten sich teilweise in Dreisatzspielen doch geschlagen geben. Mats und Jonathan sind mittlerweile Turniererfahren und kamen so im Mittelfeld der Konkurrenz raus. Elijas und Ruven sind Turnieranfänger (Ruven hatte im Vorjahr erst ein einziges Turnier spielt) und standen zum Schluss leider entsprechend weiter unten – als Vorletzter und Letzter. Aber auch hier war das Teilnehmerfeld für ein Perspektivturnier sehr stark besetzt und dadurch gab es für alle auch sehr gute Spiele.

Ab der AK U15 war das Feld dann nicht mehr so stark besetzt. Hier konnte sich Nele bei den Mädels, die eine AK höher gemeldet hatte, problemlos in der Gruppe durchsetzen und in zwei sehr knappen Spielen in der Platzierungsgruppe den 2. Platz erringen! Auch Aurora bekommt so langsam Erfahrung in Turnieren und belegte einen sehr guten Mittelfeldplatz. Bei den U15er Jungs war schon mehr los. Jan hatte nach seiner ersten Turniersaison nun bereits so viel Erfahrung, dass er hier wie Aurora im Mitteldeld landete, Suel und Arthur als Erstteilnehmer aber erwartungsgemäß bei ihrem ersten Turnier als späte Quereinsteiger mit dem vorletzten und letzten Platz vorlieb nehmen mussten.

In den AK U17 und U19 hatten wir wiederum keine Damen dabei, jedoch mit Philipp einen U17er und mit Mirza und Johannes zwei U19er. Wegen kleiner Meldezahlen wurden diese beiden Disziplinen zusammen gelegt und so gab es für alle viele interessante Spiele. Philipp spielte sein Talent allerdings souverän aus und schlug nicht nur alle U17er sondern auch alle U19er und sicherte sich damit den 1. Platz im JE U17. Mirza hatte anfangs Schwierigkeiten ins Turnier zu finden und gab die ersten Spiele knapp ab. Aber er fand wieder rein und belegte am Ende doch den 1. Platz im JE U19! Johannes hatte verletzungsbedingt lange Zeiten im Training verpasst und auch für die Turniere war es diese Saison tatsächlich das erste Turnier. Gegen einige U17er konnte er sich zwar durchsetzen, aber in seiner AK U19 gelang ihm trotz knappen Spielen kein Erfolg.

Zwei 1. Plätze (JE U17, JE U19) und ein 2. Platz (ME U15) sind keine schlechte Ausbeute. Am wichtigsten sind aber vielleicht einige unserer Plätze im Mittelfeld von SpielerInnen, die letztes Jahr noch hinten dran waren und hier klare Verbesserungen erzielen konnten. Auch erfreulich ist die Erstteilnahme von gleich sechs Konstanzern, auch wenn es für den ein oder anderen frustierend ist, im Tableau diesmal noch weit hinten gelandet zu sein. Davon sollte man sich aber nicht entmutigen lassen, wie die anderen Beispiele zeigen. Weitermachen und Erfahrung sammeln, im Training gut mitarbeiten, und dann kommen in den kommenden Jahren auch noch höhere Platzierungen dazu.
-von Robert