Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Samstag morgen 5:20 Uhr aufstehen. Erste Etappe bis Singen. Dort wartet Heinz um Orlando mitzunehmen, unterwegs wird Denis eingeladen. In Kirchberg trifft auch noch Lukas ein, er ist der Dritte aus dem Leistungsstützpunkt, der an der Südostdeutschen Meisterschaft der Junioren teilnimmt. Bei dieser Meisterschaft werden die besten unter 22-jährigen Badmintonspieler aus Bayern, Sachsen und Baden-Württemberg ermittelt.

Die Mixed beginnen um 9:30 Uhr, bis dahin müssen alle aufgewacht und eingespielt sein. Denis trifft mit seiner Partnerin im ersten Spiel auf Lukas, der mit Simone Möhrle spielt. Ein ganz knappes Spiel, das für Denis im ersten Satz mit 23:21 noch gut aussieht, aber dann leider im 2.ten und 3.ten Satz jeweils zu 17 verloren geht. Im nächsten Spiel ist dann auch für Lukas Schluss. Orlando spielt mit Lea Schirmer und die beiden schaffen es ins Halbfinale. Dort verlieren sie gegen die an Eins gesetzte Paarung Jonas Grün/Vanessa Seele aus Bayern.

Nun beginnen die Einzel. Denis spielt gut auf und setzt sich in 2 Sätzen durch. Dann trifft er im Viertelfinale auf den an Eins gesetzten Jonas Grün, und Denis gewinnt den ersten Satz. Doch dann dreht sein Gegner das Spiel und Denis verliert. Lukas gewinnt in seinem ersten Spiel in einem 3-Satz Krimi gegen Orlandos Doppelpatner Mathis Alt. Danach trifft er im Viertelfinale auf Orlando. Orlando, ohne Freilos gestartet, konnte seine ersten beiden Einzel recht problemlos gewinnen bevor er auf Lukas trifft. Orlando gewinnt aber auch gegen Lukas und im Halbfinale lässt er sich von Jonas Grün nicht stoppen. Erst im Finale ist Schluss, dort kann sich Orlando gegen Fabian Schlenga wie in den letzten Spielen nicht durchsetzen.

Jetzt kommen auch noch die Doppel, die Anstrengungen der vorherigen Spiele spürt man schon bei den Spielern. Denis und Lukas spielen zusammen und starten gleich mit einem Dreisatzkrimi, den die beiden am Ende ganz knapp verlieren. Bei Orlando mit Mathis Alt läuft es besser. Sie spielen sich ins Finale, das sie aber nicht für sich entscheiden können und sie werden Zweite.

Insgesamt war es ein sehr erfolgreiches Turnier für unsere Spieler: Denis und Lukas jeweils 5. Platz im Einzel, Lukas 5. Platz im Mixed und Orlando 3. Platz im Mixed, 2. Platz im Doppel und im Einzel. Alles Spieler haben sich für die Deutsche Meisterschaft U22 qualifiziert. Das Turnier war aber auch extrem anstrengend, insbesondere für Orlando, der die meisten Spiele aller Teilnehmer bestreiten musste, da er in keiner Disziplin ein Freilos hatte: 3 Mixed, 3 Doppel und 5 Einzel! Danach setzt Erschöpfung ein. Zum Glück hat Lukas Denis und Orlando wieder zurückgefahren, sodass gegen Mitternacht ein anstrengender Badmintontag im Bett zu Ende ging.
-von Frank