Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Am 24.11. starteten Eileen und Moana bei der 2. Bezirksrangliste in Emmendingen im Mixed und im Doppel. Eileen hatte Wanja May vom TB Emmendingen an ihrer Seite. Im Achtelfinale trafen sie auf Zimmermann/Uvarov, die gegen das starke Mixed mit Eileen und Wanja keine Chancen hatten. Nach einem klar gewonnen Spiel, durften sie sich auf das Viertelfinale freuen. Hier ging es schon ein bisschen härter zu, denn sie trafen auf Katja Vogel/Andreas Krehl vom TB Emmendingen. Das Spiel gestaltete sich von Anfang an äußerst spannend und beide Paarungen erkämpften sich Punkt um Punkt. Es ging in den dritten Satz. Wanja und Eileen führten stets, wurden gegen Ende jedoch noch mal kurz ängstlich. Nachdem sie 20:16 in Führung lagen, ließen sie Vogel/Krehl nochmal ran kommen, doch Wanja verwandelte bei 20:19 einen hervorragenden Smash und sichterte dem Mixed somit den Sieg. Im Halbfinale ging es dann gegen Züfle/Bühler vom TV Zizenhausen. Sie hatten sich bereits im Voraus eine kluge Taktik überlegt, die sie zeitweise hervorragend umsetzten. Wanja wuchs über sich hinaus, was jedoch im zweiten Satz zu einer Muskelverletzung in der rechten Schulter führte. So konnten die beide den zweiten Satz nur noch angeschlagen überstehen und mussten dem Mixed aus Zizenhausen den Sieg überlassen. Im Spiel um Platz 3 trafen Wanja und Eileen auf das Emmendinger Mixed Löhle/Becker. Auch durch dieses Spiel kämpfte sich der verletzte Wanja mit seiner stark spielenden Mixeddame Eileen, jedoch unterlagen sie am Ende gegen Löhle/Becker und freuten sich über den 4. Platz.

Moana startete mit dem Emmendinger Kevin Beyersdorffer in das Turnier. Im Achtefinale trafen sie auf Gagg (TB Emmendingen)/Fuchs (TV Zizenhausen), welche Kevin und Moana einen klaren Sieg überließen. Auch das Achtelfinale stellte keine große Herausforderung dar. So gewannen die beiden gegen Moritz Feger und seine Partnerin vom FC Freiburg mit einem klaren 21:7 und 21:6. Im Halbfinale trafen Kevin und Moana auf ihre Trainingspartner Löhle/Becker vom TB Emmendingen. Mit einem präzisen und taktisch ausgeklügelten Spiel gewannen sie das Halbfinale mit 21:13 und 21:17 und erreichten somit das Finale. Hier stießen sie auf Bühler/Züfle vom TV Zizenhausen. Moana holte sich kurz vor dem Spiel noch Tipps von ihrer Schwester Eileen, die bereits zuvor gegen das Mixedpaar gespielt hatte, und feilte mit Kevin an einer Spielstrategie. Von Beginn an hielten sich Moana und Kevin genaustens an diese Strategie und konnten punkten. Obwohl Andi Bühler das Mixed immer wieder mit seinen scharfen Angriffclear und fiesen Netzdrops aus der Balance brachte, konnten Kevin und Moana das Mixed in 2 Sätzen erfolgreich für sich gewinnen und standen somit ganz oben auf dem Siegertreppchen. (21:17 – 21:18)

Nun hieß es für Eileen und Moana ihren ersten Platz vom 1. Ranglistenturnier in Freiburg zu verteidigen. In der Gruppenphase spielten sie gegen Susanne Weber und ihre Partnerin vom FT Freiburg (21:3 und 21:6) und gegen Zimmermann/Läßle vom TSV Alemannia Freiburg-Zähringen (21:10 und 21:13). In der Finalgruppe trafen sie zuerst auf Züfle/Fuchs vom TV Zizenhausen. Hier behielten die Klein-Schwestern stets die Oberhand und konnten das Spiel mit 21:10 und 21:14 für sich gewinnen. In ihrem letzten Spiel ging es dann gegen ihre Trainingspartnerinnen Kathrin Becker und Katja Vogel vom TB Emmendingen. Auch hier konnten die Eileen und Moana ihr Können unter Beweis stellen und ließen Katja und Kathrin keine Chance (21:10 und 21:13). Somit konnte der erste Platz erfolgreich verteidigt werden und der PTSV Konstanz freut sich über zwei erste Platzierungen im Mixed und im Doppel und über einen vierten Platz im Mixed.
-von Moana