Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Zum Abschluss der BW-Ranglisten fand, am Samstag den 06.10 und am Sonntag den 07.10, die BW-Meisterschaft in Eggenstein statt. Unsere insgesamt 6 Teilnehmer waren sehr erfolgreich und kehrten mit insgesamt 8 Podestplätzen zurück. Während bei den Schülerwettkämpfen in den Altersklassen U11 und U13 Fridolin Heintze und Luis Dallhammer auf deutlich stärkere und erfahrenere Gegner trafen, spielten sich unsere Jugendlichen in die vorderen Ränge.

Denis gelang im JE U17 ein beeindruckender Durchmarsch. Er gewann alle Spiele in 2 Sätzen, das Finale gegen den leicht angeschlagenen Lennart Luntz (TSG Dossenheim) sogar mit 21:9, 21:9. Mit seinem Doppelpartner Patrick Naujoks (TS Esslingen) wurde er im JD U17 ebenfalls Landesmeister, das hochklassige Finale gegen Luntz/Bihler (TSG Dossenheim/PSV Reutlingen) gewannen sie in einem spannenden Dreisatzmatch. Ein sehr gut aufgelegter Denis schaffte an diesem Wochenende beinahe das Tripel, letztlich unterlag er aber mit Partnerin Alina Erben (TSG Dossenheim) im Finale Luntz/Göhlich (TSG Dossenheim/SG Schorndorf) und wurde Vizemeister.

Unsere Mixedpaarung Orlando Peeters / Lena Raddatz  erreichte in U19 das Halbfinale, sie unterlagen dann aber Vonmetz/Möhrle (SV Primisweiler/TuS Metzingen) in 2 Sätzen und holten Bronze.

Im ME U19 errang Lena Raddatz ebenfalls Bronze, krönte sich aber mit Partnerin Simone Möhrle (TuS Metzingen) mit dem Meistertitel im MD U19, das sie in einem spannenden Dreisatzmatch gegen die Kaderspielerinnen Ramone Zimmermann / Sandora Göhlich (SG Schorndorf) gewannen. Der erste Satz wurde knapp gewonnen, der zweite ging leider verloren und der dritte wurde in einem stark umkämpften Spiel wieder gewonnen. Somit der dritte Meistertitel für uns und ein toller Erfolg in Lena’s letztem Jahr im Jugendbereich.

Orlando Peeters / Magnus Fleischmann scheiterten im Viertelfinale des JD U19, im JE U19 zeigte Orlando hingegen eine sehr starke Leistung. Nachdem er kürzlich noch Daniel Vonmetz im Einzel unterlag, gewann er diesmal klar in 2 Sätzen und stand im Finale. Dort wartete mit Fabian Schlenga vom Ausrichter BSV Eggenstein-Leopoldshafen der Favorit der diesjährigen Meisterschaften, dennoch gab sich Orlando kampfstark und belohnte sich als verdienter Zweiter mit der Silbermedaille. Magnus verlor im Einzel leider sein erstes Spiel und schied somit direkt raus.

Ebenfalls sind auch Fridolin und Luis zu erwähnen, welche in U11 und U13 antraten. Beide haben sehr gut gespielt, jedoch sowohl im Doppel als auch im Einzel das erste Spiel verloren. Die Erfahrungen, die sie mit diesen Spielen gesammelt haben, waren ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung für eine erfolgreiche Badmintonkarriere.

Insgesamt eine sehr erfolgreiche BW-Meisterschaft mit drei Meistertiteln und sieben Podestplätzen!

-von Magnus, Lena und Edi