Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Am Wochenende des 23./24. Juni fand die 1. Südostdeutsche-Rangliste in Regenburg statt. Von uns waren mit dabei: Denis, Orlando und Lena. Es begann Samstag morgen mit Mixed. In U17 spielte Denis mit Partnerin Alina Erben aus Dossenheim. Das erste Spiel gewannen sie souverän. Im Viertelfinale mussten sie sich schließlich der an zwei gesetzten Paarung aus Bayern geschlagen geben, konnten das letzte Spiel aber noch für sich entscheiden und belegten so einen guten 7. Platz. In U19 starteten Orlando und Lena gemeinsam im Mixed. Sie konnten das Viertelfinale in drei Sätzen gewinnen und standen somit im Halbfinale. Hier konnten sie besonders im ersten Satz gut mithalten, mussten sie aber den späteren Turniersiegern geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 war ein Spiel auf Augenhöhe. Der erste Satz ging zwar klar verloren, dafür konnte der zweite Satz genauso klar gewonnen werden. Im dritten Satz mussten sie sich schließlich mit 21-18 geschlagen geben. Insgesamt aber ein tolles Turnier der beiden und ein guter 4. Platz.

Danach ging es weiter mit den Einzeln. Lena konnte das erste Spiel leider nicht  für sich entscheiden, gewann aber die beiden weiteren und wurde 9. Nach einem Freilos in der ersten Runde verlor Denis leider das Viertelfinale. Das nächste Spiel war eine sehr knappe Angelegenheit, bei der sich der Gegner schließlich im dritten Satz 22-20 durchsetzen konnte. Das letzte Spiel musste Denis leider wegen Rückenbeschwerden aufgeben und wurde somit 8. Orlando gewann sein ersten Spiel hoch gegen seinen Gegner aus Sachsen, musste sich im Viertelfinale dann aber geschlagen geben. Das Spiel um Platz 7 konnte er aber noch in drei Sätzen für sich entscheiden und holte sich den 7. Platz.

Am Sonntag ging es weiter mit den Doppeln. Lena startete mit Partnerin Simone Möhrle. Das Viertelfinale mussten sie leider in drei knappen Sätzen abgeben und wurden schließlich 6. Orlando spielte mit Partner Mathis Alt ein starkes Viertelfinale, sie mussten sich aber dennoch knapp geschlagen geben. Die weiteren Spiele konnten sie knapp gewinnen und belegten damit einen guten 5. Platz. Denis spielte mit Patrick Naujoks in U17. Das Viertelfinale haben sie souverän gewonnen. Im Halbfinale mussten sie sich schließlich geschlagen geben, konnten aber sogar einen Satzgewinn verbuchen. Das Spiel um Platz 3 konnten sie wieder gewinnen und schufen somit eine sehr gute Ausgangsposition für die nächste Südost-Rangliste in Konstanz.
-von Lena