Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Das U19 Team des PTSV Konstanz trat am Samstag, den 17.2. gegen die Jugendmannschaften aus Eggenstein, Dossenheim, Schorndorf und Pirmisweiler an. Zum Glück hatten wir in der ersten Runde freilos, sodass wir erst um 8:30 Uhr losfahren mussten: Schneetreiben, Autobahn tief verschneit und spiegelglatt:  Bei der Ankunft in der Halle war Frank völlig platt. Aber wir anderen, Manuel, Orlando, Magnus, Mirza, Denis, Lena und Emilia, waren fit und legten energisch gegen den ersten Gegner, das Team aus Primisweiler, los.

Das 1. Herrendoppel und Damendoppel gingen an uns, Mixed wurde ganz knapp in 3 Sätzen verloren und somit stand es 2:1. Nach einem gewonnenen 1. Herren- und Dameneinzel stand es für uns 4.1. Denis sicherte im 2. Herreneinzel noch eine Punkt,und mit zwei verlorenen Spielen, einem Einzel und einem Doppel, stand es am Ende 5:3. Damit war der 4. Platz sicher, solange die anderen Mannschaften nicht gegen Pirmisweiler patzten.

Nach Pirmisweiler kam der Favorit, Eggenstein. Hier sah es zwischenzeitlich überraschend gut aus. Im 1. Herreneinzel konnte sich Orlando nicht gegen Fabian Schlenga durchsetzen, Lena gewann aber das Dameneinzel. Emilia und Lena siegten dann auch noch im Damendoppel recht sicher (2:1). Das 1. Herrendoppel war ein Dreisatzkrimi, ging aber leider ganz knapp verloren (2:2). Nachdem wir dann auch das Mixed ganz knapp in 3 Sätzen abgeben mussten und Magnus nach toller Leistung gegen Richard Samman verloren hatte, war die Entscheidung, das hier die Eggensteiner gewinnen würden, gefallen. Mirza erkämpfte sich in einem sehr guten Spiel gegen den leicht verletzten Mathis Alt noch zweimal 15 Punkte, tolle Leistung.

Nun gings gegen Schorndorf und dann auch noch gegen Dossenheim. Hier haben die Spieler beide Begegnungen verloren. Am Ende konnte man ihnen ansehen, dass es ein langer Tag war: einige hatten bis zu 8 Spiele hinter sich, da lässt dann Geschwindigkeit und Konzentration nach. Durch die Nacht gings zurück, und nach einem obligatorischen Zwischenstopp in der goldenen Brücke waren wir kurz vor Mitternacht wieder zu Hause.

Mit dem 4. Platz haben wir uns die Teilnahme an der BW-Mannschaftsmeisterschaft 2019 gesichert. Aber es kommt noch besser: Da Dossenheim und Schorndorf kneifen, rücken wir nach und können bei der Süd-Ostdeutschen Meisterschaft als Mannschaft antreten!


-von Frank Peeters