Logo PTSV Konstanz Badminton
CoronaVO BASISTUFE: Beim Betreten der Sporthallen muss jede:r Sportler:in einen Genesenen-Nachweis, Impf- oder Test Nachweis mit sich führen!

Dies gilt auch für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Kann kein Nachweis vorgelegt werden und wird an der Kontaktverfolgung (bevorzugt luca-App und Corona-Warn-App) nicht teilgenommen, so ist ein Zutritt in die Sportstätte nicht gestattet. Schülerinnen oder Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule. Schülerinnen und Schüler sind in der Alarmstufe ebenfalls von 2G ausgenommen. Ein Hygienekonzept ist in der jeweiligen Halle umgesetzt.
Wir bitten Euch, verantwortlich im gegenseitigen Interesse und Respekt umzugehen und diese Regelungen einzuhalten, so dass für alle weiterhin das Trainieren in der Sporthalle möglich ist. Kontrollen werden durchgeführt. Ganz herzlichen Dank für Eurer Verständnis.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygienekonzept für die BWBV Mannschaftsmeisterschaft

Am Samstag, den 19.09., morgens um 7 Uhr, brach die große Gruppe bestehend aus Felix, Cornelius, Philipp, Lena, Amalia, Denis, Orlandound Magnus auf nach St. Gallen, wo der mehr als nur stark besetzte internationale Gallus Cup stattfand. Die Konstanzer maßen sich dort mit den Jugendmeister/innen und den Nationalspieler/innen der Schweiz. Gespielt wurde in allen drei Disziplinen.

Im Mixed traten Orlando und Lena in der 1. Stärkeklasse an. Sie gewannen zwei von vier Spielen. Cornelius und Amalia traten in der 3. Stärkeklasse an. Auch sie gewannen zwei von vier Spielen.

Nach dem anstrengendem Mixed ging es mit den Doppeln weiter. Hier spielte Denis mit Janis Machauer (Erster Herr der TSG Dossenheim) in der Stärkeklasse 1. Die beiden mussten im ersten Spiel gegen das auf Platz 3/4 gesetzte Doppel spielen, was sie leider nicht gewinnen konnten. Denis und Janis gewannen zwei von vier Doppel-Begegnungen. 

Orlando spielte mit Magnus. Auch sie spielten in der Stärkeklasse 1. Im ersten Spiel maßen sich die beiden mit den Schweizer Meistern im Doppel U19. Diese Begegnung konnte sie nicht für sich entscheiden. Orlando und Magnus gewannen eins von vier Spielen. Lena spielte mit Simone Möhrle (sie spielt in der ersten Mannschaft von Metzingen). Sie konnten zwei Spiele für sich entscheiden. Im letzten Spiel gewannen sie gegen das Damendoppel welches auf 3/4 gesetzt war. Cornelius und Philipp traten in der 3. Stärkeklasse an. Sie gewannen ebenfalls zwei Spiele. 

Am Sonntag wurde Einzel gespielt. Cornelius konnte sich in der Stärkeklasse 5 durchsetzen und erreichte den 3. Platz. Für die anderen Konstanzer waren die Gegner aus Schweiz und Österreich zu stark um unter die ersten Drei zu kommen. Dafür hatte jeder der Konstanzer Spieler starke Spiele gegen Top Spieler aus der Schweiz und Österreich.

-von Magnus