5. Spieltag

Submitted by trinity on Wed, 01/29/2020 - 07:00
5. Spieltag

Am vergangenen Wochenende war der Auftaktspieltag der Rückrunde. Die ersten 3 Mannschaften spielten daheim, die 4. und 5. Mannschaft spielte auswärts in Zizenhausen. Am Ende des Tages gingen wir mir 2 Siegen und 3 Niederlagen aus den Begegnungen raus, den Abend ließen alle 5 Mannschaften gemeinsam im Rössle ausklingen.

------------------------------------------------------------------------------

1. Mannschaft - Sieg zum Rückrundenstart

Zum Rückrundenstart erwartete die erste Mannschaft den aktuellen Herbstmeister aus Bad Säckingen. Schon im Vorfeld war klar, dass das keine einfache Begegnung werden würde, da die Bad Säckinger das klare Ziel des Aufstiegs ausgerufen hatten und wir in der Hinrunde eine herbe Niederlage hinnehmen mussten.  So waren wir also gespannt, wie sie auflaufen würden. Unsererseits unterstützte Grömmi die zweite Mannschaft erneut tatkräftig und ermöglichte so Denis Popp sein Liga-Debüt.

Um 14 Uhr konnte der Spieltag pünktlich beginnen. Bad Säckingen musste auf Sandra Schneider und Joshua Zeoli verzichten. Dafür lief ein alter Weggefährte aus Schopfheimer Zeiten von Patrik auf. Saverio Segreto hatte sich zur Rückrunde den Bad Säckingern angeschlossen.

Gewohnt starteten wir mit dem Damendoppel und dem ersten Herrendoppel. Unsere Damen fanden im ersten Satz nicht so richtig ins Spiel und wurden mit 21:13 überrumpelt. Im zweiten Satz hielten Lena und Moana besser mit, jedoch schlichen sich einfach zu viele Fehler ein und die beiden Mädels waren immer einen Tick hinten dran, so dass das Spiel mit 19:21 verloren ging. Hier wäre sicherlich mehr drin gewesen. Im parallellaufenden ersten Herrendoppel spielten Vitus und Rüdi gegen Roman und Saverio. Das Spiel fand von Anfang an auf Augenhöhe statt. Die Ballwechsel waren lang und hart umkämpft. Der erste Satz konnte mit 21:19 auf der Habenseite verzeichnet werden. Dass der zweite Satz nicht leichter werden würde, war unseren Jungs bewusst und so spielten sie konzentriert weiter. Im Laufe des Satzes spielten sich die Gegner aber noch ein bisschen mehr in die Partie und gewannen diesen zu 16. Der dritte Satz sollte also über Sieg oder Niederlage entscheiden. Wie sollte es anders sein: Der dritte Satz war ebenso eng wie der erste Satz. Leider mit dem besseren Ausgang für Saverio und Roman, 20:22.

Somit stand es 2:0 gegen uns. Als nächstes machten sich das Dameneinzel und das zweite Herrendoppel bereit. Im Herrendoppel schlugen unsere „jungen Wilden“ auf. Denis merkte man nur kurz die Nervosität an, welche sich aber schnell legte. So erspielten sich die Jungs den ersten Satz mit 21:18. Im zweiten Satz spielten Orlando und Denis immer besser und kaltschnäuziger auf und ließen Markus Zeoli und Lorenz Graubner keine Chance mehr. Der Anschlusspunkt war gemacht.

Auf dem Feld nebenan spielte sich zwischen Lena und Nathalie Vogel ein wahrer Krimi ab. Mit Kampfgeist bis zum Schluss sicherte sich Lena im dritten Satz einen weiteren wichtigen Punkt. 2:2 war der Stand zu diesem Zeitpunkt. Jetzt sollten die Männereinzel beginnen. Orlando durfte gegen Saverio aufschlagen. Hier zeigte sich erneut die Stärke des erst 18-Jähringen. Er verteilte die Bälle clever, ließ so Saverio kaum eine Chance und gewann klar in zwei Sätzen.

Die nächsten zwei Herreneinzel standen an. Vitus durfte gegen Lorenz und Rüdi gegen Markus ran. Rüdi zeigte wie so oft in der Saison eine super Leistung. Er spielte mit viel Übersicht und leistete sich kaum Fehler, so dass er verdient in zwei Sätzen gewann. Vitus machte es hingegen ein bisschen spannender. Er spielt wohl einfach zu gerne drei Sätze. Das Spiel verlief also ähnlich wie das erste Herrendoppel. Es war beherrscht von langen und umkämpften Ballwechseln. Vitus konnte jedoch durch die ein oder andere Angriffsfinte das Spiel schlussendlich für sich entscheiden und somit war der Sieg bereits perfekt. 5:2 für uns.

Den Abschluss sollte das Mixed machen. Hier hatte man noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen wo man in zwei Sätzen verloren hatte. So begannen Moana und Patrik hoch motiviert und gewannen den ersten Satz auch deutlich 21:10. Im zweiten Satz rappelten sich die Säckinger allerdings nochmals auf und gewannen mit 17:21. Im dritten Satz sollte der Sieg aber her. Immer einen Punkt hinten dran reichte es aber nicht. Hier zeigte sich auch nochmal die Qualität der beiden Säckinger solch ein Spiel nochmal zu drehen.

Das Endergebnis belief sich nun auf 5:3 für uns. Die Freude war groß. Der Teamgeist war wieder hervorragend und auch die jungen Spieler zeigten einmal mehr, dass sie durchaus mithalten und gewinnen können. Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Heimspieltag am 15.02.2020. Whoop whoop du Seggl!
-von Patrik

>>Spielbericht

------------------------------------------------------------------------------
Konstanz 2 gegen Konstanz 3

Die dritte Mannschaft spielte am 5. Spieltag gegen die ersatzgeschwächte zweite Mannschaft. Christina, Nils und Florian konnten nicht für die 2. antreten und wurden von Ursel Sonntag, Uli Göttelmann und Roland Kramer ersetzt, Denis spielte in der BW-Liga und Philipp Grömminger kam dafür in die 2. runter.

Neuzugang Marlon Habeck und Philipp spielten im 1. Herrendoppel gegen Jonathan und Magnus. Nachdem Jonathan und Magnus den ersten Satz in der Verlängerung knapp für sich entscheiden konnten (22:20), entschieden Philipp und Marlon den zweiten Satz klar für sich und holten auch den dritten Satz. Im Damendoppel spielten Laura und Alyssa gegen Sandra und Ursel, die den ersten Satz mit 19:21 für sich entschieden. Danach sind Laura und Alyssa aber besser ins Spiel gekommen und holten die beiden anderen Sätze und somit den ersten Punkt für die 3. Im 2. Herrendoppel spielten Michi und Ruslan gegen Dream-Team Roland und Uli. Die beiden holten sich auch gleich den ersten Satz und kämpften im zweiten Satz stark, dieser ging jedoch 22:20 an Michi und Ruslan. Den dritten Satz schnappten sich dann Michi und Ruslan mit 21:17.

Im 1. Herreneinzel gewann Philipp beide Sätze deutlich gegen Magnus, und Marlon im 2. HE ebenso deutlich gegen Jonathan. Laura spielte gegen Sandra und konnte den ersten Satz 21:16 für sich entscheiden. Im zweiten Satz kämpfte sich Sandra wieder zurück und das Spiel ging in den dritten Satz. Beide kämpften im dritten Satz, den schließlich Laura mit 21:17 für sich entscheiden konnte. Das Mixed haben Ruslan und Alyssa gegen Uli und Ursel in 2 Sätzen gewonnen (21:19/21:14). Im letzten Spiel des Tages wurde das dritte Herreneinzel gespielt, wo Michi gegen Roland antrat. Dieser zauberte noch den ein oder anderen überraschenden Schlag aus dem Hut und machte es Michi nicht gerade leicht. Am Ende siegte jedoch Michi mit 21:14 und 21:18. Somit stand es 5:3 für die dritte Mannschaft, die sich vielleicht endlich an die neue Liga gewöhnt hat und somit voller Zuversicht in die nächsten Spieltage starten kann.
-von Alyssa

>>Spielbericht

------------------------------------------------------------------------------
4. Mannschaft

In der ersten Begegnung der Rückrunde spielte die 4. Mannschaft gegen den TV Zizenhausen 3 in Stockach. Die Herrendoppel wurden beide knapp und hart umkämpft in drei Sätzen verloren. Im DD und 1. HE waren die Gegner deutlich überlegen. Das 2. HE musste wegen einer Verletzung leider abgebrochen werden. Zum Schluss wurden das DE und 3. HE in drei spannenden Sätzen auch an die Gegner abgeben. Somit nutzte der TV Zizenhausen ihren Heimvorteil gut aus und gewannen 8:0 gegen uns.
-von Tina

>>Spielbericht

------------------------------------------------------------------------------
5. Mannschaft - Knapp daneben ist auch vorbei

Wir traten zwar etwas schlechter unser Rückspiel gegen Zizenhausen an als das Hinspiel, hatten aber Hoffnung unseren Auftaktsieg aus dem Herbst zu wiederholen. Und es sah auch gleich gut aus, unser erstes Doppel mit Youngsters Cornelius und Philipp holten sie sich souverän den ersten Satz mit 21:14. Allerdings drehten die erfahrenen Gegner den Spieß um und gewannen ihrerseits die nächsten Sätze jeweils 21:14, indem sie einfach immer schön flach gespielt haben, wie sich das in einem Doppel gehört. Im Damendoppel debütierte Anna zusammen mit Heike, aber die Zizenhausener hatten eine stärkere Dame als im Hinspiel da, und das Doppel war leider recht schnell vorbei. Auch im Einzel konnte Heike ihrer Gegnerin nichts entgegensetzen. Das zweite Herrendoppel war interessant, erstmals traten Routinier Robert und Anton zusammen an. Anton brauchte einen Moment, um rein zu kommen und stand oft unglücklich, so ging der erste Satz Punkt um Punkt voran, ohne dass eines der beiden Doppel einen wirklichen Vorsprung erreichte. Dennoch holten die beiden Konstanzer ein 21:19 raus und nahmen sich für den zweiten Satz mehr vor. Doch es lief immer noch nicht und bis zuletzt rannte man sogar einem Rückstand hinterher, ehe es klick machte und die Laufwege funktionierten. Die beiden zwangen den Gegner in die Verlängerung und drehten das Spiel aus 23:21. Der erste Konstanzer Punkt!

In der Hinrunde spielte Robert noch das 1. Einzel und konnte dieses in drei Sätzen holen, heute sollte sich Cornelius daran versuchen, da Robert im Mixed eingeplant war. Cornelius war immer dran, aber kam dem druckvollen Spiel seines Gegners nicht hinterher und konnte sich durch fehlende Länge oder Reichweite auf seiner Rückhandseite zu selten befreien. Er gab das Spiel knapp ab. Knapp war ebenfalls das zweite Einzel von Philipp, der im ersten Satz wiederum die Nase mit 21:19 vorn hatte, doch im zweiten Satz knackte sein Gegner ihn durch seinen Reichweitenvorteil und die Unsicherheit bei Philipp, zu präzise spielen zu müssen. Auch der dritte Satz ging verloren. Mirza kam im dritten Einzel ganz und gar nicht mit der ungewöhnlichen Spielweise seines Gegners zurecht. Er berichtete später es habe sich angefühlt, als hätte der Gegner im Satz höchstens zwei Clears gespielt, der Rest Drive und Drop, und das war einfach ein Gang zu hoch.

Es stand bereits 1:6 als es ans Mixed ging. Auch hier gab es eine Premiere: Anna und Robert, Tochter und Vater, warfen sich in den Ring, um einen weiteren Punkt um die goldene Ananas zu erreichen. Robert war natürlich hoch motiviert, vergab aber im ersten Satz sehr oft unnötig durch unerzwungene Fehler. Anna musste sich auch erstmal an ihre Position auf dem Feld gewöhnen. Es war nicht nur ihr erstes Mixed überhaupt in einem Liga-Spiel, sondern auch das erste Ligaspiel für sie überhaupt. Den ersten Satz vergaben die beiden noch, doch dann lief es. Nach dem ersten Satz (17:21) konnten sich Anna und Robert besser absprechen und Robert spielte wieder sicherer. Die beiden hielten den Ball flach, die Gegner konnten fast nie auf Anna angreifen. Und wenn doch, war sie zur Stelle, um den Ball scharf zurück zu bringen oder direkt zu töten. Nachdem man bereits 11:2 vorne lag, kamen die Gegner nochmal ran, aber Anna und Robert erspielten sich mit soliden 21:14 Punkten die Chance im dritten Satz. Robert holte im letzten Satz durch eine starke Laufleistung einfach jeden Ball und so beendeten die beiden Konstanzer das Spiel sogar mit satten 21:8. Aber knapp daneben in den beiden Einzeln und im Herrendoppel hieß dann leider doch vorbei, und so verabschiedete man sich 2:6.
-von Robert

>>Spielbericht

Galerie
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag
5. Spieltag auswärts
5. Spieltag auswärts
5. Spieltag auswärts
5. Spieltag auswärts