3. Spieltag

Submitted by trinity on Sun, 12/01/2019 - 21:28
Magnus im Einzel

Am 3. Spieltag waren 3 unserer Mannschaften in der heimischen Halle, die 2. und 3. Mannschaft mussten sich auf den nicht ganz so weiten Weg nach Zizenhausen und den etwas weiteren Weg nach Spaichingen machen. Während die 1. Mannschaft 2 souveräne Siege einspielte, schaffte die 2. Mannschaft einen Sieg in Zizenhausen und eine Niederlage in Spaichingen. Die 3. und 4. Mannschaft konnte an dem Tag keine Begegnung für sich entscheiden, die 5. Mannschaft holte sich nach einer ersten verlorenen Begegnung einen klaren Sieg ein.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
1. Mannschaft

Zum ersten Heimspieltag der noch jungen Saison wurden die Mannschaften aus Fellbach und Schorndorf erwartet. Für den ersten erfreulichen Aufreger am heutigen Tag sorgten bereits die werdenden Eltern Eileen und Vitus, als die Mannschaft die Meldung erreichte, dass die beiden auf dem Weg ins Krankenhaus sind. Somit musste die Mannschaft im Männerbereich auf Vitus verzichten. Im Frauenbereich durfte Lena ihr Liga-Debüt feiern.

Im Mittagsspiel erwarteten wir unsere Freunde aus Fellbach. Die Doppel wurden neuformiert. Wie immer ging es mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel los. Beide Spiele hatten es dann auch gleich in sich und gingen jeweils über 3 Sätze. Grömmi und Orlando hielten bis zum Schluss stark mit, mussten sich dann aber im dritten Satz mit 21:17 geschlagen geben. Ebenso spannend machten es unsere Damen. Moana und Lena spielten zum ersten Mal zusammen. Den ersten Satz holten die zwei souverän mit 21:15. Im weiteren Verlauf spielten sich ihre Gegnerinnen aber immer mehr und mehr in die Partie, so dass der zweite Satz mit 21:17 verloren ging. Im dritten Satz spielten unsere Mädels wieder stark auf und führten zur Halbzeit mit 12:7. Nach mehreren Fehlern drehten Wangler/Erb jedoch nochmal auf und konnten das Spiel leider 21:19 für sich entscheiden. So stand es zu Beginn gleichmal 0:2 gegen uns. Die Mannschaft motivierte sich jedoch gegenseitig und so ging man mit breiter Brust voran.

Das zweite Herrendoppel startete mit Rüdi und Patrik. Die zwei haben das ein oder andere Mal schon zusammengespielt, so dass sie routiniert ihr Spiel in zwei Sätzen gewinnen konnten. Somit stand es 1:2. Im Einzel spielte derweil Orlando gegen den aggressiv aufspielenden Robin. Es ergaben sich spektakuläre und lange Ballwechsel. Nach 21:19, 18:21 konnte sich Orlando verdient den dritten Satz mit 21:18 erkämpfen. Gesamtspielstand 2:2. Die weiteren Einzel bestritten Lena und Rüdi. Lena spielte in ihrem ersten Einzel gleich sehr gut mit und sicherte sich den ersten Satz mit 21:18. Nach gewonnenem Satz legte sich auch immer mehr die Nervosität und sie bezwang ihre Gegnerin klar mit 21:11. Spielstand 3:2. Wir lagen also in Führung. Als nächster war Rüdi an der Reihe. Rüdi startet vornweg motiviert und verteilte die Bälle gewohnt sicher übers Feld. Den ersten Satz entschied Rüdi 21:12 für sich. Ashwin machte es dann Rüdi im zweiten Satz etwas schwerer indem er die langen Ballwechsel besser mitging. Rüdi zeigte allerdings mentale Stärke und siegte mit 21:18. 4:2. Gepusht von den anderen starteten Grömmi im 3. Herreneinzel und Moana und Patrik das Mixed. Grömmi spielte im Einzel clever. Er verteilte seine Angriffsclears aggressiv übers Feld und bereitete seine Bälle perfekt vor und punkte so immer wieder. Die Taktik bewährte sich über das gesamte Spiel. Ergebnis war ein deutlicher Zweisatzsieg mit 21:11 und 21:13. Schlussfolgernd wurde aus einem anfangs 0:2 Rückstand der Sieg erkämpft. Zwischenstand 5:2 für uns. Angetrieben von der Euphorie starteten Moana und Patrik in das letzte Mittagsspiel.

Druckvoll starteten die beiden ihr Spiel und versuchten das Tempo hochzuhalten. Die Punkte gingen hin und her. Mit 21:18 sicherten sich die beiden dann schließlich den ersten Satz. Im zweiten Satz spielten die zwei geschickt auf und gewannen souverän mit 21:12. Es war vollbracht und die Freude groß. Mit 6:2 gewann das Team nach einem 0:2 Rückstand.

Jetzt hieß es warten auf die Schorndorfer, die im Mittagsspiel gegen Bad Säckingen ran durften. Nach langer Pause konnte die Partie gegen Schorndorf um 20.00 Uhr starten. Die Doppel wurden erneut umgestellt. Diesmal spielten Orlando und Patrik das 1. Herrendoppel. Sie zeigten von Anfang an ein sehr druckvolles und überzeugendes Doppel. Somit machten sie es Marco Weese und Julian Kramer richtig schwer. Im Spielverlauf führten die Schorndorfer noch im ersten Satz, mussten diesen dann aber mit 21:19 an Patrik und Orlando abgeben. Beide waren voll da und sicherten sich auch den zweiten Satz mit 21:18. Das parallellaufende Damendoppel war ebenso spannend, wurde aber leider mit 19:21 und 18:21 verloren. Im darauffolgenden 1. Herreneinzel flog Orlando sprichwörtlich über das Feld und ließ Marco Weese zu keinem Zeitpunkt eine Chance. Orlando siegte mit 21:4 und 21:11 und scheint in der Liga angekommen zu sein.

Im zweiten Doppel spielten Rüdi und Grömmi gegen die bekannten Geisenhofer-Brüder. Hier sollte sich zeigen, dass jeder Fehler oder zu kurz gespielte Ball bestraft wird. Die harten Schläge der Schorndorfer konnten unsere Jungs zunächst nur schwer kontern, so dass der erste Satz klar an die Schorndorfer Paarung ging. Im zweiten Satz passten sich Rüdi und Grömmi an und konnten mit hartem Kämpferherz den zweiten Satz mit 22:20 sichern. Alles war nun offen, jedoch spielten die Gebrüder wie im ersten Satz aggressiv auf und auf unserer Seite schlich sich der ein oder andere zu kurze Ball ein. Und wer Andi Geisenhofer kennt, weiß was mit zu kurzen Bällen passiert. Diese werden ohne Skrupel in den Boden gedonnert. Der dritte Satz wurde mit 21:13 verloren.

Im Fraueneinzel knüpfte Lena an die Mittagspartie an und gewann mit gutem Spiel den ersten Satz. Dieser kostete sie allerdings einige Körner, so dass der zweite deutlich an Melina Wild ging. Nochmal von den Fans angefeuert wollte Lena das Spiel drehen. Der dritte Satz gestalte sich zunächst eng. Am Ende hatte Melina aber die bessere Übersicht und konnte Lena mächtig unter Druck bringen und sich so den Sieg sichern. Zu diesem Zeitpunkt stand des dann 4:2 für Schorndorf. Es sollten noch das Mixed und das 2. Herreneinzel um Rüdi kommen.

Rüdi zeigte sofort, dass er da ist und das Spiel gewinnen möchte. Er verteilte die Bälle sehr gut. Mit Yannick Haag hatte er einen sehr laufstarken und technisch guten Spieler gegenüber. Rüdi nutze aber auch sein gekonntes Angriffsspiel, was ihm schließlich zum Zweisatzsieg verhalf. Der Rückstand konnte somit auf 4:3 verkürzt werden.

Das Mixed sollte jetzt den einen Punkt sichern. Es sah zunächst auch so aus, als könnte man das starke Mixed um Geisenhofer und Löwenstein bezwingen. Im ersten Satz immer in Rückstand liegend konnte der Satz gedreht und mit 24:22 gewonnen werden. Der zweite Satz war ebenso spannend, ging aber knapp mit 20:22 an die Gäste. Hier hätte man den Sack zumachen können. Der dritte Satz stand nun also an. Was soll man hierzu schreiben: Was hatte ich über zu kurze Bälle und Andi Geisenhofer geschrieben…..naja, leider ging der dirtte Satz an Andi und Melina und somit sicherten sich die Schorndorfer den 5:3 Sieg. Die Niederlage wiegt jedoch nicht schwer, da alle Spiele durchweg super gespielt wurden.

Nun ja die Wurst des Tages… ach Wurst des Tages… Es war wieder eine geniale Stimmung und klasse Spiele. Jetzt freuen wir uns schon auf den letzten Vorrundenspieltag zu Hause. Whoop Whoop.
>> Spielbericht

-von Patrik
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
2. Mannschaft

Die erste Begegnung der 2. Mannschaft gegen den SV Spaichingen fand in der neu renovierten Spaichinger Halle statt. Das Damendoppel wurde von Christina und Sandra souverän zu 14 und 13 Punkten gewonnen. Im vorgezogenen 2. Herrendoppel ging der Sieg jedoch klar an die Spaichinger Herren. Im ersten Satz des 1. Herrendoppels unterlagen Denis und Florian den Gegnern knapp. Trotz aller Versuche konnten sie sich nicht in einen dritten Satz retten. Christina, welche das Dameneinzel spielte, gewann ohne größere Schwierigkeiten gegen ihre Gegnerin.

In den Herreneinzeln standen den Jungs starke Gegner entgegen. Leider konnte trotz vieler gut ausgespielter Punkte keiner Gewinnen. Das Mixed war sehr spannend, da es das einzige Spiel der Begegnung war, welches über drei Sätze gespielt wurde. Nachdem die ersten beiden Sätze jeweils zu 17 gewonnen wurden, kam alles auf den dritten Satz an. Nach einem ausgeglichenen Spiel konnten sich Sandra und Florian doch von den Gegnern absetzten und gewannen den 3. Punkt an diesem Tag. Der Endstand war demnach 5:3 für den SV Spaichingen.

Nach 3. Niederlagen in Folge, sollte gegen den TV Zizenhausen 2 endlich mal wieder ein Sieg her. Um 18:45 begann das erste Herrendoppel und das Damendoppel. Die sonst so starken Damen der 2. Mannschaft unterlagen den Damen von Zizenhausen leider in zwei Sätzen. Das erste Herrendoppel von Denis und Lukas startete ausgeglichen. Man konnte den Spaß am Spiel in den Gesichtern der Beteiligten sehen. Nachdem der nervenzerreißende erste Satz mit 23:21 an die Konstanzer Herren ging, wurde der zweite Satz souverän zu 17 gewonnen. Auch Nils und Jonathan starteten sehr gut in den ersten Satz, der ohne große Schwierigkeiten gewonnen wurde. Im zweiten Satz steigerten sich die Gegner, jedoch konnte das Spiel trotzdem gewonnen werden.

Das Dameneinzel wurde wie erwartet durch die läuferische Übermacht von Christina ohne Probleme gewonnen. Dennis, welcher im zweiten Satz des ersten Herreneinzels gesundheitliche Probleme bekam, konnte dennoch den dritten Satz gegen seinen starken Gegner gewinnen. Nils konnte leider das zweite Herrendoppel nicht für sich entscheiden. Jonathan kam nach einem schwachen Start an den Gegner heran, verlor dann jedoch schlussendlich das dritte Einzel. Im Mixed konnten Sandra und Lukas nach zwei sehr knappen Sätzen im dritten Satz aufdrehen und gewannen den alles entscheidenden Satz mit 21:10 Punkten. Insgesamt gewann die 2. Mannschaft mit 5:3 gegen TV Zizenhausen 2.
>>Spielbericht

-von Jonathan
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
3. Mannschaft

Die erste Begegnung führte uns in die Jahnhalle in Stockach in der schon manches Match und Feier erlebt wurde. Die 3. Mannschaft trat mit Alyssa, Laura, Magnus, Ruslan, Marco und Roland an. Das 1. HD wurde nach einem hart umkämpften 3. Satz von den Gastgebern Stefan Puchta und Alexander Kühn für sich entschieden. Das parallel stattfindende DD fand ebenfalls mit zwei knappen Sätzen einen weiteren Punkt auf der Gastgeberseite. Das 2. HD hatte leider gegen die stark aufspielenden Stockacher keine Möglichkeit einen erhofften Punkt für die Gäste zu verbuchen.

Die knappen Begegnungen nahmen jedoch kein Ende. Leider musste sich Magnus im 1.HE im 3. Satz mit 22:20 geschlagen geben, während Magnus im 1. Satz noch mit 15:21 vorne lag. Ebenso musste sich Laura der erfahrenen Silke Fuchs erst im dritten Satz mit 21:14 geschlagen, wobei es nun beim Stand von 5:0 nur noch Ergebniskosmetik für die Gäste ging. Ruslan musste sich nach zwei umkämpften Sätzen geschlagen geben musste, und auch das 3. HE ging an Zizenhausen. Im abschließenden MX erhofften sich Alyssa und Roland wenigsten den Ehrenpunkt für die Konstanzer. Während er ersten Satz wieder knapp mit 21:19 and die Gastgeber ging, und auch im 2. Satz beim Stand 11:10 noch Optimismus herrschte, wurde dann aufgrund der stärkeren Physis der Gastgeber der 2. Satz mit 21:13 beendet, was dann zum Endergebnis von 8:0 führte.

Am Abendspieltag reiste die 3. Mannschaft von Stockach nach Spaichingen und traf dort auf ein gutgelauntes Team vom SV Spaichingen, dass mit sechs Herren und drei Damen bereits am Nachmittag dem Team der 2. Konstanzer Mannschaft gezeigt, wo der Hammer heute im Spaichingen hängt.

Da Ruslan an der Abendbegegnung nicht teilnehmen konnte, wurde dieser durch Florian Dörflinger würdig vertreten, änderte jedoch am klaren 1:0 der Gastgeber aus Spaichingen über das 1. HD des PTSV Konstanz nichts. Leider fand auch Magnus nicht zu seiner Leistung und musste das 1. HE ebenfalls relativ deutlich an Stephan Larws abgeben. Auch Laura musste sich nach einem knappen ersten Satz gegen die stark aufspielende Melanie Weilemann im 2. Satz geschlagen geben. Selbst Florian vermochte es nicht dem gut aufspielenden Stefan Grüble etwas entgegenzusetzen und war nach zwei Sätzen im 1. HD auf den Verliererplatz verwiesen wurden.

Dieses Muster zog sich durch beide Spielbegegnungen durch das Spielbild der 3. Mannschaft des PTSV Konstanz. Konnte man noch im ersten Satz entweder knapp für sich oder doch öfter gegen sich entscheiden, wurde der zweite Satz spätestens nach dem Intervall ein klares Ergebnis für die Gastgeber von Stockach und Spaichingen. Typisch für diesen Spielverlauf kam es auch beim abschließenden MX mit Alyssa und Roland zu einem solchen Ergebnis. Doch das DD konnte dann in einem knappen Sieg diese Reihe durchbrechen und sorgte für den Ehrenpunkt in Spaichingen.

Trotz der zwei knappen Niederlagen wurden Alyssa und Roland weiterhin darin bestärkt weiterhin das MX zu bestreiten. Wir schauen nun zum kommenden Heimspieltag um gegen den Freiburger FC und gegen die SG Eimeldingen/Weil anzutreten um die ersten Punkte der Saison 2019/20 Einzufahren.
>>Spielbericht

-von Roland
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
4. Mannschaft

Zur ersten Begegnung am dritten Spieltag empfing die 4. Mannschaft Mariazell-Dunningen. In den beiden Herrendoppeln waren die Gäste zunächst leider recht klar überlegen. Franzi und Tina konnten sich im Damendoppel aber bis in den dritten Satz vorkämpfen und den ersten Punkt für Konstanz einholen. Weiter ging es mit einem spannenden ersten Herreneinzel, in dem Philipp nach einem Kraftakt im zweiten Satz mit 23:21 siegte. Die übrigen Herreneinzel mussten an Mariazell-Dunningen abgetreten werden. Die Damen strengten sich nun noch einmal an, um das Spiel herumzureißen. Franzi war im Einzel über zwei Sätze erfolgreich, das Mixed von Tina und Robert wurde jedoch im dritten Satz nach ausgeglichener Leistung der beiden Gegner von den Gästen gewonnen. Mit einem Endstand von 3:5 sind wir optimistisch, in der Rückrunde mit genesenen Mitspielern einen Sieg nach Hause holen zu können.

Zur zweiten Begegnung war der TSF Tuttlingen 1 zu Gast. Hier gab es nach der Niederlage im ersten Herrendoppel gleich zwei spannende Dreisatz-Begegnungen zum Mitfiebern. Florian und Cornelius konnten in der so erstmals gespielten Paarung den einige Tabellenplätze höheren Gegnern gut standhalten. Auch Franzi und Tina kämpften sich weit vor. Am Ende reichte es jedoch leider bei beiden nicht für einen Sieg. Im ersten Herreneinzel schlug sich Philipp wacker bis in den dritten Satz, verlor dann aber schließlich zu 15. In gleicher Manier behauptete sich unser Neuzugang Cornelius, doch auch er musste sich im dritten Satz zu 15 geschlagen geben. Das dritte Herreneinzel und das Dameneinzel gingen in zwei Sätzen an Tuttlingen. Auch das Mixed konnte uns leider keinen Ehrenpunkt mehr beschaffen, weshalb die Partie mit 0:8 komplett an die Gäste abgegeben werden musste. Viele spannende Dreisatzspiele zeigen jedoch, dass eine Revanche weniger eindeutig ausgehen könnte.
>>Spielbericht

-von Maren
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
5. Mannschaft

Im ersten Spiel glücklos, dann aber mit Kantersieg

In der Kreisliga mussten wir heute erneut ohne Cornelius auskommen, der in der 4. Mannschaft einspringen musste. Dafür spielte neben Robert Frank als Erfahrener Mannschaftsspieler mit. Die beiden gewannen ihre 1. Doppel auch deutlich. Im ersten Spiel gegen Singen-Schlatt musste sich aber sowohl Robert nach schwacher Leistung im Einzel wie auch Frank im Mixed zusammen mit Heike dem Gegner geschlagen geben. Nicht nur spielten Heike und Frank das erste Mal zusammen, sondern Heike spielte sogar das erste Mixed ihrer Karriere überhaupt. Von daher war die Dreisatzniederlage der beiden eine gute Lernerfahrung wie sich später noch zeigte. Anton und Philipp spielten das 2. Doppel und unterlagen im ersten Satz erst nach Verlängerung, verloren den zweiten dann aber leider gegen die erfahreneren Gegner klar. Bei unseren Damen Heike und Nathalie lief es gut, der erste ging nur knapp verloren und der zweite wurde sogar erst in der Verlängerung abgegeben. Ein gutes Ergebnis für dieses erste Doppel der beiden, das sie vorher noch nicht üben konnten. Nathalie spielte in ihrem Einzel souverän weiter und holte den ersten Satz nach starker läuferischer Leistung 21:15. Die Sicht nach dem Seitenwechsel bereitet ihr Probleme und sie musste nach knappen 18:21 Punkte in den Entscheidungssatz, den sie durch taktisch geschicktes Spiel aber für sich entschied! Philipp spielte das 2. HE in einem knappen Dreisatzmatch aus, das er zum Schluss gewinnen konnte und uns so den dritten Punkt einfuhr. Leider konnte Mirza es ihm im 3. HE nicht gleich machen, steigerte sich zwar im zweiten Satz nach hoch verlorenem 1. Satz, aber er reichte nicht mehr. Wir mussten anerkennen, dass die Singener durchaus mit einer starken Mannschaft aus dem Platz standen und verdient gewannen.

Das Abendspiel bestritten wir gegen Tabellenschlusslicht Tuttlingen III in identischer Aufstellung. Nachdem Frank und Robert ihren Gegner im 1. HD keine Chance ließen, hatten die jungen Anton und Philipp im 2. HD nach klarem und siegreichem erstem Satze einen Konzentrationseinbruch. Der zweiten Satz vergaben sie noch in der Verlängerung 20:22 und mussten so in den unangenehmen dritten Satz. Auch hier hatten ihre Gegner zur Satzmitte die Nase vorn, doch dann setzten die Konstanzer ihr Spiel wieder sicherer durch, kamen langsam immer näher ran und drehten den Satz zum Schluss noch mit 22:20 zu ihren Gunsten. Unsere Damen machten ein tolles Spiel im ersten Satz und gewann diesen souverän, doch die Tuttlinger Gegnerinnen kamen im zweiten Satz gefährlich nah. Mit 22:20 retteten sich Heike und Nathalie noch ins Ziel und zum nächsten Punkt für Konstanz. Nach der Niederlage im ersten Mixed machten Heike und Frank sehr früh ihr Mixed und diesmal konnten die Beiden schon sehr viel besser zusammenspielen. Ein hoher Sieg war die Folge! Nathalie spielte ihr Einzel gegen die noch junge Nachwuchsspielerin aus Tuttlingen, die vor allem mit starken Clears auf sich aufmerksam machte. Nathalie kam dagegen kaum ins Spiel und kämpfte bis zum Satzende. Ihre erneute tolle Laufleistung sicherte ihr das 21:18. Im zweiten Satz wurde das Spiel deutlicher, Nathalie verbesserte ihre Aufschlaglänge und brachte die Gegnerin dadurch ganz früh in Bedrängnis. Dies gab den erhofften Auftrieb und sorgte für Sicherheit, die Nathalie in einen klaren Sieg ummünzte. Bei den Herreneinzeln können wir es kurz machen und berichten, dass jedes dieser Spiele klar nach Konstanz ging, womit mit mit 16:1 Sätzen und 8:0 Spielen den Abend ausklingen lassen konnten.

Parallel spielten die anderen Favoriten der Liga, Singen-Schlatt und Zizenhausen gegeneinander, wobei Singen-Schlatt sich mit 5:3 dort die nächsten Punkte des Abend holte. Auch Seitingen-Oberflacht lies in seinen beiden Spielen nichts anbrennen und liegt weiter ungeschlagen an der Spitze der Tabelle, während wir mit einen soliden 5. Platz zwar gut da stehen, aber auf jeden Fall auch noch weiterhin Luft nach oben ist, wenn wir besser eingespielt und erfahrener werden.
>>Spielbericht

-von Robert

Galerie
Magnus im Einzel
Magnus im Einzel
Alyssa und Roland im Mixed