Die 2. Regionalrangliste der Jugend: Erneut solider Auftritt in der Breite garniert mit Top Ergebnissen in der Spitze

Submitted by trinity on Wed, 10/17/2018 - 18:04
RRL Schwenningen

Diesmal traten wir mit 16 TeilnehmerInnen zur 2. RRL in Schwenningen an. Hatten wir das letzte Mal noch 17 Kids dabei, waren es diesmal sogar 19 Anmeldungen, aber Krankheit und Verletzungen verhinderten leider, dass wir die Meldezahl des ersten Turnieres von vor zwei Wochen übertreffen konnten. Beim nächsten mal greifen wir aber wieder die 20+ an!

Unser Teilnehmerfeld hatte es in sich. Wieder debüttierte eine Spielerin und hatte Spaß an ihrem Auftritt. Liska's erstes Turnier hat ihr Spaß gemacht und sie wird hoffentlich dieses Jahr als jüngere U13erin noch weitere Erfahrung sammeln, sodass sie kommende Saison als älterer Jahrgang vorbereitet ist und auch mal höhere Platzierungen angehen kann. So wie ihre Vereinskameradin Thalea, die zwar nicht ihr erstes Turnier spielte, aber auch erst das Zweite. Und hier sieht man wie es geht, sie belohnte sich direkt mit einem Sieg, auch wenn es für das Treppchen als jüngerer Jahrgang U13 nicht reichte. Bei den Jungs hatten wir auch als jüngeren Jahrgang U13 Jonah dabei. Er kam leider nicht zu einem Sieg, aber auch für ihn war es erst das zweite Turnier überhaupt.

Die Alterklasse U13 war bei den Mädels sowieso besonders zahlreich besetzt. Neben Liska und Thalea spielten unsere erfahreneren Feline und Nele im großen Feld mit 13 Teilnehmerinnen. Feline kam gut rein und bestätigte mit ihrem 7. Platz, dass sie sich die Quali für die Bezirksebene nicht nehmen lassen wird. Nele trat an, um diesmal vielleicht sogar ins Finale zu kommen. Leider verlor sie nach furiosem 1. Satz in den zwei knappen Folgesätzen inkl. Verlängerung im dritten Satz ihr Halbfinale; hatte aber im Spiel um Platz 3 keine Probleme mehr. Ein weiterer Pokal für ihre wachsende Sammlung.

Diesmal waren wir verletzungsbedingt bei den U11er Mädels nur mit Lena am Start, Isabella hatte sich den Fuß verstaucht. In der 5er Gruppe holte sich Lena durch ihren ersten Sieg gegen ein Mädel aus einem anderen Verein den 4. Platz. Auch für Jonathan zahlte sich das Training über das letzte Jahr hinweg aus. Er spielt seine erste volle Turniersaison als jüngerer Jahrgang U13 und verbuchte direkt seine ersten beiden Turniersiege und kam so auf den 7. Platz. Obwohl U11, spielte auch diesmal Fridolin wieder in U13 mit. In einem ganz knappen Finale errang er diesmal wieder den 2. Platz.

Bei den Älteren haben wir mit Aurora und Jan zwei neue Quereinsteiger in U15. Während Jan leider noch nicht gewinnen konnte, kam Aurora diesmal auf einen Achtungserfolg! Die Augen in den AK U15 waren aber auch auf Luis gerichtet, der als U13er nach sehr souveränem Turniersieg auf dem letzten Turnier nun eine AK höher antrat. Nach dem Freilos in der ersten Runde war auch das Halbfinale für ihn ein Klacks. Allerdings hatte er im Finale gegen seinen ehemaligen härtesten und 1 Jahr älteren Konkurrenten der Region das Nachsehen. Dennoch hat er in diesem Spiel gegen ihn seine bisher meisten Punkte gemacht und Luis könnte bald auch an ihm vorbeiziehen.

Bei den U15er Jungs hatten wir noch Benoit mit dabei, der als jüngerer Jahrgang einen beachtlichen 5. Platz errang. Amalia komplettierte das U15er Team bei den Mädels und gewann ohne Satzverlust, und darüber hinaus ohne dass es jemals brenzlich geworden wäre. Sie wird beim nächsten Turnier sicher bei den U17erinnen mitspielen. Dort spielte diesmal ihre Mannschaftskollegin Anna, die beim letzten Turnier noch einen 3. Platz eringen konnte, heute aber keinen solchenLauf hatte und als Sechste abschloss.

Cornelius trat an, um nach dem Los-Pech des letzten Turnieres Punkte für die Quali zum Bezirk zu sammeln. In der ersten Runde hatte er diesmal gar keine Probleme und kam so auf die Seite der Top8. Dort traf er im Viertelfinale erneut gegen seinen Erstrundengegner von zwei Wochen, machte aber ein viel besseres Spiel. Gereicht hat es diesmal noch nicht, aber das muss ja im nächsten Turnier nicht so bleiben. In der Folge hatte Cornelius dann keinerlei Probleme, den 5. Platz klar zu machen. Nur im ersten Satz des Platzierungspiels war er mit dem Kopf woanders, brauchte 24 Punkte für den Satzabschluss. Aber eine kleine Traineransprache vor dem zweiten Satz reichte aus, dass dieser dann 21:5 ausging.

Last but not least hatten wir mit Mirza bei den U19er Jungs einen klaren Anwärter auf das Treppchen im Rennen. In der 4er Gruppe waren zwei Gegner leichtes Spiel. Diesmal ging es gegen den Mitfavoriten um Platz 1 stimmungsgerecht in das letzte Spiel. Und wieder konnte Mirza den 1. Satz gewinnen, diesmal sogar ohne Verlängerung. Aber im knappen Spiel schenkten sich die beiden kaum Punkte, dennoch war Mirza wieder knapp hinten dran. Mit einem 2. Platz trat er dennoch sehr zufrieden die Rückreise an.

Zusammenfassend kann man sagen: Wieder zahlreiche Pokale, und das sogar zwei mal in höheren Alterklassen, eine solide Basis bei den Anmeldungen, Quereinsteiger und Turniererstlinge, die Spaß am Spiel und an der Verbesserung haben; so macht das Training unter der Woche noch mal mehr Spaß. Wir freuen uns auf das RRL Finale in Schwenningen in zwei Wochen, bei dem dann die Qualifikationsplätze auf den Bezirk ausgerechnet werden.
-von Robert

Galerie
RRL Schwenningen
RRL Schwenningen
RRL Schwenningen
RRL Schwenningen
RRL Schwenningen
RRL Schwenningen
RRL Schwenningen