Internationales Bodenseeturnier in Stockach

Submitted by trinity on Sun, 06/10/2018 - 16:19
Federball

Mit neun Spielern reisten die Konstanzer in diesem Jahr ins nahegelegene Stockach, um am Internationalen Bodenseeturnier teilzunehmen. Gestartet wurde mit dem Einzel. Die meisten Teilnehmer gingen in der A-Klasse an den Start, bis auf Manh Huy. Dieser musste sich allerdings auch leider schon in der Gruppenphase geschlagen geben. Auch Ruslan musste in der Gruppe die Segel streichen. Er schlägt sich aber von Turnier zu Turnier besser und konnte in der A-Klasse gut mithalten.

Magnus hatte in einer Gruppe mit dem Regionalligaspieler Simon Discher einen schweren Stand. Leider blieb er auch in seinem zweiten Gruppenspiel unter seinen Möglichkeiten. Hier braucht es wohl noch das ein oder andere Turnier, um sein Potenzial auch in Erwachsenenbereich zu zeigen. Denis hatte mit dem Waghäusler Mügge einen schweren Gruppengegner, dem er sich schlussendlich auch deutlich geschlagen geben musste. Im zweiten Gruppenspiel konnte er seine Spielstärke dann deutlich besser zeigen und wurde so Gruppenzweiter, was leider nicht zum Weiterkommen genügte.

Orlando startete furios und konnte den Schweizer Ryser, dieser wusste kaum wie ihm geschah, in zwei Sätzen schlagen und anschließend auch seine Gruppe gewinnen. Im Achtelfinale ging es gegen Florian Winniger aus Schorndorf. Den ersten Satz konnte Orlando gewinnen, im zweiten Satz war der Sieg greifbar, aber zum Ende musste sich Orlando dann doch geschlagen geben. Bei Rüdiger verlief es ähnlich, nach dem Gruppensieg verlor er im Achtelfinale gegen Haag aus Schorndorf sehr deutlich.

Bei den Damen gingen Alyssa, Sandra und Lena an den Start. Alyssa musste sich in der Gruppe geschlagen geben, hätte mit etwas mehr Selbstvertrauen in die eigene Spielstärke aber vielleicht noch den ein oder anderen Satz holen können. Sandra bereute zunächst ihre Meldung im Einzel, aufgrund der Hitze, etwas. Das hielt sie aber nicht davon ab, ihre Spiele voll und ganz auszunutzen. Zwei enge Dreisatzniederlagen, die mit etwas mehr Dameneinzeln im Training in Zukunft verhindert werden könnten. Lena wurde Gruppensiegerin und musste sich später im Viertelfinale leider knapp in drei Sätzen geschlagen geben. Schade, aber Lena zeigt immer wieder, dass sie sich auch im Erwachsenenbereich überhaupt nicht zu verstecken braucht und im Einzel eine echte Hausnummer geworden ist.

Im Damendoppel spielte Lena mit ihrer Partnerin Möhrle gut, sie konnten zwei Siege in der Gruppe einfahren, verloren aber leider ein Gruppenspiel und schieden damit aus. Sandra und Alyssa erwischten die wohl schwerste Gruppe, gespickt mit Regionalligaspielerinnen, verkauften sich aber gut und konnte auch einen Satzgewinn verbuchen.

Im Herrendoppel erwischte Ruslan, mit dem Schweizer Tripet einen starken Partner; dennoch reichte es leider nicht für ein Weiterkommen. Orlando und Denis spielten in ihrer Gruppe gut mit, mussten sich aber am Ende jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben. Rüdiger trat mit Steffen Graf aus Freiburg an, die beiden harmonierten gut und mussten sich nur dem Regionalligadoppel Bayer/Schlenga aus Eggenstein geschlagen geben. Schade, denn bei dem 19:21, 19:21 wäre ein Satz greifbar gewesen. Im Herrendoppel griff dann auch Frank noch ins Geschehen ein, musste sich mit seinem Tuttlinger Partner seinen Gegnern aber geschlagen geben.

Am Sonntag zum Mixed traten dann nur noch Lena und Orlando an, aber wie. Die Gruppe konnten die beiden direkt gewinnen, dann im Viertelfinale gar gegen das routinierte Mixed Reitz/Bayer aus der Regionalliga mit einem Satzgewinn gar an der Sensation zu schnuppern. Leider ging das Spiel dann mit 18:21 im dritten Satz verloren. Dennoch – eine super Leistung unserer beiden Youngsters!

>zur Bildergalerie geht's hier.
-von Rüdiger

Galerie
PTSV Badminton Hexe