2. Südbadische Badmintonrangliste in Konstanz

Submitted by trinity on Wed, 01/24/2018 - 16:12
Rangliste in Konstanz

Am Samstag und Sonntag wurde in Konstanz die 2. Südbadische Rangliste im Badminton ausgetragen. Über 130 Kinder und Jugendliche reisten aus ganz Südbaden an, um sich mit gleichaltrigen im Badminton Einzel und Badminton Doppel zu messen. Mit dabei waren auch 18 Spieler und Spielerinnen des PTSV Konstanz, dem ausrichtenden und auch teilnehmerstärksten Verein des Turniers. Am Samstag spielten die Altersklassen U11, U13 und U15, am Sonntag die Altersklassen U17 und U19.

Die jüngeren Konstanzer starteten zahlreich und schickten sich an, hier und da nach dem Podest zu schielen. Leider nehmen im Moment keine U11er Mädels aus Konstanz teil, aber bei den Jungs startet unser „Rookie of the Year“ Fridolin als jüngerer Jahrgang U11 voll durch und konnte schon auf der 1. RLT seine ansteigende Form zeigen; kam auf einen tollen 6. Platz. Fridolin zeigte einen souveränen 1. Satz im ersten Spiel, musste aber im 2. Satz zittern, gewann ihn dennoch in der Verlängerung. Damit war er fit für das Viertelfinale, das wieder einmal gegen Erik Schwarz vom SV Spaichingen ging. Diesmal gewann er sogar den ersten Satz und ein Einzug ins Halbfinale war greifbar nahe. Aber der ein Jahr Ältere drehte das Spiel und kam am Ende knapp aber verdient eine Runde weiter. Nach einem klaren weiteren Sieg kam Fridolin ins Spiel um Platz 5/6, das aber eine klare Sache gegen ihn war. Damit bestätigte er seinen 6. Platz in seiner ersten vollen Turniersaison!

Gleich drei Konstanzerinnen starteten in ME U13: Nele, Abby und Feline. Feline musste gleich gegen eine sehr starke Gegnerin ran und hatte wenig Chancen. Im Spiel danach traf sie auf Abby, die auch ihr Erstrundenspiel verloren hatte, aber im internen Duell vorne lag. Feline gewann im Anschluss beide Spiele und wurde 13te. Auch Abby gewann ihr Anschlussspiel noch einmal, bevor es wieder ein internes Duell gegen gab, diesmal gegen Nele. Nele gewann und sicherte sich den 9. Platz vor Abby (10. Platz). Für Nele war etwas Pech dabei, als sie in der ersten Runde eine unerwartet stark aufspielende Gegnerin nicht bezwingen konnte und so auf die „Verliererseite“ rutschte, hier aber kein einziges Spiel vergab.

Bei den U13er Jungs lief es für Benoit schlecht. Er hatte in den ersten Spielen gegen sehr gute Gegner keine Chance und knickte sogar im letzten Spiel noch um, das er eigentlich hätte holen können. Der Fuß wurde dick und so war das Spiel vorbei. Luis wollte seinen 7. Platz aus der 1. RLT diesmal verbessern und kam auch ins Viertelfinale. Aber sein Gegner dort war heute nicht machbar und so ging es in die Spiele um die Plätze 5-8. Auch das nächste Spiel konnte Luis nicht holen, gewann aber im Anschluss im Spiel um Platz 7 souverän. Damit ist die Leistung aus dem ersten Turnier bestätigt. Im Doppel trat Luis mit Mark Schmidt aus Aldingen an, der im Einzel bereits zweiter wurde. Die beiden mussten sich erst finden und vergaben fast den ersten Satz, spielten sich dann aber besser ein und machten ein insgesamt klares erstes Spiel. Ihr Halbfinale verloren sie allerdings auch klar, wonach sie nach weiterer Steigerung im Zusammenspiel das kleine Finale um Platz 3 wiederum deutlich für sich entschieden.

Unsere U15er Damen waren Anna und Amalia, die auch zusammen Doppel spielten. Im Doppel konnten sie die erste Runde nicht gewinnen, waren aber im Spiel danach sehr nah dran. Drei Sätze, einer davon in Verlängerung bis 25, brauchten die Gegnerinnen um zu gewinnen. Auch das letzte Spiel musste über drei Sätze gehen, leider wieder zu Ungunsten von Anna und Amalia. Ähnlich ging es Anna im Einzel. Sie machte zwar tolle Spiele, aber es reichte am Ende nicht zu einem Sieg. Amalia hatte im ersten Spiel ebenfalls keine Chance, gewann aber ihr Folgespiel. Danach musste sie sich Annas Erstrundengegnerin geschlagen geben, holte sich aber in einem Dreisatzkrimi den 11. Platz.

Die fünf Konstanzer U15er Jungs hatten nach überstandener Verletzung wieder Anton dabei, sowie Cornelius und Felix vom letzten Turnier, auch beide Niklasse, die sonst nicht auf höheren Turnieren spielen, es aber mal probieren wollten. Niklas N. ist erst seit kurzem dabei und konnte leider kein Spiel gewinnen, das braucht noch etwas Zeit. Niklas S. hatte längere Zeit Trainingspause, machte aber im Auftaktspiel keine schlechte Figur, verlor er doch erst in der Verlängerung. Das sah gut aus, und war auch gut genug, das anschließende vereinsinterne Duell um den vorletzten Platz – wenn auch in drei Sätzen – für sich zu entscheiden. Felix spielte sich durch die ersten harten Runden gegen die doch bessere Konkurrenz, kam aber im letzten Spiel um Platz 15 auf einen klaren Zweisatzerfolg, ein versöhnlicher Abschluss! Pech hatten Anton und Cornelius mit den Setzplätzen: sie spielten gleich als erstes gegeneinander!

Was sonst sehr knapp ist, ging heute klar an Cornelius, da Anton durch eine vorhergehende Verletzung wochenlang nicht spielen konnte. Damit war aber Cornelius direkt im Viertelfinale. Die folgenden beiden Spiele waren nicht zu gewinnen, aber im Spiel um Platz 7 setzte er ein klares Ausrufezeichen und ging als Sieger vom Platz. Anton war in der Runde um die Plätz 9-16 mehrfach in Folge erfolgreich und verlor nur das entscheidende letzte Spiel. Ein Platz 10 nach langer Verletzung war damit gar nicht mal so schlecht. Anton und Cornelius spielten auch zusammen Doppel. Sie verloren ihre Gruppe allerdings und spielten so in der Gruppe um die Plätze 7-9. Auch Felix und Niklas S. spielten Doppel und kamen nach zwei Niederlagen in die gleiche Gruppe. Das interne Duell entschieden Anton und Cornelius wie erwartet klar für sich. Aber auch das andere Spiel gewannen die beiden und wurden damit siebte.

Bei den Älteren spielten Denis Popp in J17, Magnus Fleischmann, Johannes Timpel und Mirza Özokyay in J19 und Ella Köbberling, Emilia Peeters und Lena Raddatz in M19.

Denis hatte keine Probleme mit der Konkurrenz und gewann alle seine Spiele deutlich in zwei Sätzen und wurde Erster. Im Doppel trat er zusammen mit seinem Partner Leonhard Latief aus Offenburg eine Alterklasse höher an. Im Halbfinale trafen sie auf Magnus mit seinem Parter Sadun Lorenz aus Steinenstadt. Dieses Spiel konnten Denis und sein Partner sicher für sich entscheiden. Erst im Finale wurde es sehr eng, aber nach einem ganz knappen dritten Satz hatten sie die Rangliste für sich entschieden und waren Sieger in JDU19.

Magnus gewann sein Einzel in J19 zunächst sicher, unterlag aber im Halbfinale seinem Doppelpartner und späteren Sieger. Im Spiel um den dritten Platz konnte sich Magnus aber gegen den Sieger der ersten Rangliste durchsetzen. Nach der Halfinalniederlage gegen Denis verloren Magnus und sein Partner ganz knapp das Spiel um den dritten Platz und sie wurden Vierter. Johannes hatte keinen guten Start, steigerte sich dann aber im laufe des Turniers. Sein letztes Spiele um Platz 11 verlor er nur ganz knapp und er wurde 12ter. Mirza startete besser ins Turnier und konnte sein erstes Spiel gewinnen. Auch im Spiel um Platz 7 setzte er sich nach großem Einsatz in zwei Sätzen durch und steigerte sich damit von seinem 10. Platz bei der letzten Rangliste auf den 7. Platz. Im Doppel steigerten sich Johannes und Mirza von Spiel zu Spiel, konnten sich aber nicht durchsetzen.

Bei den Mädchen U19 waren die Doppel mit den Vereinskameradinnen vom PTSV die größten Konkurrentinnen zum den Sieg. Emilia mit ihrer Partnerin Doreen van der Hoofd aus Eimeldingen gewannen drei der vier Spiele souverän. Ella mit ihre Partnerin Lena hatten zwei gegenersiche Paarungen ganz sicher im Griff, das dritte Spiel gewannen sie aber auch nach drei Sätzen. Am heftigsten umkämpft war das Spiel von Ella und Lena gegen Emilia und Doreen, das aber Emila und Doreen schließlich für sich entscheiden konnten: 1. Platz für Emilia udn Doreen, 2. Platz für Ella und Lena.

Im Damen Einzel musste sich Ella ganz knapp in der Qualifikationsrunde geschlagen geben. Im Spiel um Platz 7 konnte sie sich aber durchsetzen. Emilia erreichte sicher das Halbfinale, welches sie aber in drei knappen Sätzen abgeben musste. Das letzte Spiel des Tages war Emilias Spiel um Platz drei, das auch nochmal über drei Sätze ging. Sie konnte dieses aber schließlich für sich entscheiden und damit den erfolgreichen Tag unserer Jugendlichen abschließen.

An diesem Sonntag gab es nicht nur eine tolle Ergebnisbilanz auf dem Siegerpodest (3 Siege, ein zweiter Platz und zwei dritte Plätze), sondern vor allem viele interessante Begegnungen und sehr gute Spiele, die auch dem Zuschauer Spaß gemacht haben. Vielen Dank an die Helfer, ohne die die Ausrichtung des Turniers nicht möglich gewesen wäre.

-von Robert Kraus und Frank Peeters

Galerie
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz
Rangliste in Konstanz